Schlagwort "Politik" (94)

Fr, 28.06.2013 / 19:00 – 21:00
FDCL
Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte
Film

¿Quién dijo miedo?

Dokumentarfilm

Am 28. Juni 2009 wurde der honduranische Präsident Manuel Zelaya durch einen zivil-militärischen Putsch entmachtet und nach Costa Rica ausgeflogen. In der Folge wurden zahlreiche Menschen verhaftet, bedroht und ermordet. Die Einführung des Mindestlohns, die Integration in das alternative Wirtschaftsbündnis ALBA und eine geplante verfassunggebende Versammlung waren den Eliten des Landes ein Dorn im Auge. … weiterlesen

Di, 27.11.2012 / 19:00
FDCL
Uncategorized
Veranstaltung

Kuba künftig weiter im Visier der USA?

Die Perspektiven für Kuba und ALBA nach den US-Wahlen

Vortrag: Horst Schäfer (Buchautor von: „Kuba im Fadenkreuz“) Anschließend: Diskussion Mit Impulsreferat und anschließendem Gespräch wollen wir uns Fragen stellen wie: Welche Bedeutung hat die Kubapolitik der USA für Amerika?Welche Schlüsse lassen sich aus den jüngsten Wahlergebnissen in USA und Venezuela (bzw. dem Führungswechsel in China) für „Unser Amerika“ (José Martí) ziehen? Die progressiven politischen … weiterlesen

Sa, 10.11.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landwirtschaft
Film + Gespräch

Süßes Gift – Hilfe als Geschäft

ACUD Kino | Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Der Dokumentarfilm „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der immerwährend solidarischen Afrika Szene an. Anhand von drei Fallstudien aus Mali, Kenia und Tansania überprüft er die Wirkungen der Entwicklungshilfe aus Sicht der Afrikaner und fragt: Warum hat Afrika nach fünfzig Jahren und 1.000 Milliarden US-Dollar Hilfsgeldern nicht den erwarteten Entwicklungsschub gemacht? Peter Heller … weiterlesen

Di, 16.10.2012 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte
Veranstaltung

Der „Monsanto-Putsch“

Der Preis der Soja-Monokulturen in Paraguay

Mit: Gerónimo Arévalos (Kleinbauer aus Paraguay) und Gerhard Dilger (berichtet seit 1994 als Journalist aus Südamerika) Moderation: Jan Dunkhorst (FDCL) Raising_Resistance-_Tourankuendigung Paraguay ist vom Sojaanbau geprägt. Das Sechs-Millionen-Land ist der viertgrößte Sojaexporteur der Welt. Die riesigen Felder mit den proteinhaltigen Bohnen machen bereits drei Viertel der gesamten Nutzfläche aus. Das Land ist eine Sojarepublik, die … weiterlesen

Fr, 24.08.2012 / 19:00 – 20:30
Clash
Uncategorized
Film

Sachamanta: community Radios in Nordargentinien

Premiere des Dokumentarfilms

Der Norden Argentiniens im Jahre 2000: Auf einem Kongress beschließen die im Movimiento Campesino Santiago del Estero (MoCaSe-Via Campesina) organisierten bäuerlichen und indigenen Gemeinschaften etwas bis dahin Unerhörtes. Sie werden eigene Radiostationen aufbauen und betreiben. Sie wollen nicht länger hinnehmen, dass die Massenmedien ihre Lebenssituation entweder ignorieren oder verfälschen. Heute existieren bereits fünf Sender. Die … weiterlesen

Di, 10.07.2012 / 19:30 – 21:00
Buchladen Schwarze Risse
Extraktivismus
Abendveranstaltung

Buchvorstellung: Demokratie, Partizipation, Sozialismus.

Lateinamerikanische Wege der Transformation

Mit Miriam Lang, Klaus Meschkat und Kristina Dietz In den meisten lateinamerikanischen Staaten sind linke Kräfte an der Regierung. In Venezuela, Bolivien und Ecuador wurden gar verfassunggebende Versammlungen einberufen. Neue Konzepte, die sich vom kolonialen Erbe absetzen und der Diversität der Andengesellschaften Rechnung tragen, sind entstanden und haben innerhalb weniger Jahre eine Ausstrahlung weit über … weiterlesen

05.2012
English, Español, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Studien
Comisión Intereclesial de Justicia y Paz

Estudio de caso | Colombia : Banacol

Empresa implicada en paramilitarismo y acaparamiento de tierras en Curvaradó y Jiguamiandó

primer publicado en augosto 2012. english version below Este estudio se ocupa de la intervención en los territorios colectivos de las comunidades negras y mestizas del Curvaradó y Jiguamiandó en el Bajo Atrato Chocoano de Colombia de la Comercializadora Internacional Banacol. Esta empresa de productora y comercializadora de plátano, banano, piña, yuca y otros productos, … weiterlesen

Mo, 30.04.2012 / 20:00
Kino Babylon Berlin Mitte
Menschenrechte
Film

La primavera de Chile

Der chilenische Frühling

Vor einem Jahr begannen in Chile die Proteste der Schüler und Studenten gegen das von der Diktatur implantierte Bildungswesen, dessen Grundlagen bis heute nicht wesentlich verändert wurden. Sie richten sich gegen die weitgehende Privatisierung, die damit verbundene Profitorientierung, die höchsten Studiengebühren in Lateinamerika und die extreme Verschuldung zahlloser Familien. Sie fordern kostenlose Bildung in der … weiterlesen

Fr, 09.03.2012 / 19:00
ECCHR
Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Abendveranstaltung

„Der Fall Luciano Romero: Ermordung von Gewerkschaftern in Kolumbien

Ist Nestlé rechtlich verantwortlich?“

Carlos Olaya von der kolumbianischen Gewerkschaft SINALTRAINAL Rechtsanwalt Leonardo Jaimes vom Solidaritätskomitee mit politischen Gefangenen Claudia Müller-Hoff, Rechtsanwältin und Referentin beim ECCHR Moderation: Wolfgang Kaleck, Generalsekretär des ECCHR Am 10. September 2005 wurde der kolumbianische Gewerkschafter Luciano Romero in Valledupar, Cesar, im Nordosten Kolumbiens von Paramilitärs brutal mit 50 Messerstichen ermordet. Romero hatte zuvor jahrelang … weiterlesen

01.02.2012
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier
Tobias Lambert

Bergbau-Boom mit Nebenwirkungen

Rohstoffsicherung für Deutschland und die EU - Probleme in Kolumbien und Peru

Rohstoffpolitik war bis vor wenigen Jahren noch ein reines Expertenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer sorgen sich um „ihre Rohstoffversorgung“. Angesichts der relativen Verknappung einzelner Bodenschätze, gestiegener Rohstoffpreise und dem zunehmenden Konkurrenzkampf mit aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien messen sie dem Zugang zu Rohstoffen eine geostrategische Bedeutung zu. Auch die … weiterlesen