Schlagwort "Chile" (56)

Tue, 24.01.2017 / 19:00
FDCL
Extraktivismus, Konzernkritik, Rohstoffe
Veranstaltung

Bergbau und Wasserkraft

Energiegewinnung für den Rohstoffabbau – zwei problematische Sektoren treffen aufeinander – Zwei Beispiele aus Chile und Peru

Befürworter*innen feiern Wasserkraft gerne als „erneuerbare Energie“, doch für Menschen und Umwelt birgt diese Energiequelle hauptsächlich negative Folgen: Flüsse werden umgeleitet, Täler überflutet, Wälder für Stromtrassen gerodet, Menschen werden zwangsumgesiedelt, Proteste gegen Wasserkraftwerkprojekte häufig gewaltsam unterdrückt. Der produzierte Strom kommt oft nicht der Bevölkerung zugute, sondern geht hauptsächlich an extraktive Wirtschaftszweige. Es besteht eine enge Verbindung zwischen dem Rohstoffabbau und großen Wasserkraftprojekten: Die negativen Folgen großer Staudämme und großer Bergwerkprojekte können nicht getrennt voneinander betrachtet werden. Insbesondere die Bevölkerungen von Chile und Peru, den beiden größten Kupferproduzenten der Welt, hatten unter der Expansion des Bergbaus in den letzten Jahrzehnten zu leiden – und in beiden Ländern sind zahlreiche Wasserkraftprojekte im Bau, bzw. in Planung, die absehbar zusätzliche Sozial- und Umweltprobleme mit sich bringen werden.

Fri, 30.12.2016
Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Colonia Dignidad: Urteil wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung

Oberster Gerichtshof Chiles verurteilt 3 Colonia-Führungmitglieder zu Haftstrafen

Siebzehn Jahre nach dem Einreichen einer Strafanzeige wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung hat der chilenische Oberste Gerichtshof gestern das letztinstanzliche Urteil verkündet: Drei ehemalige Führungsmitglieder der Colonia Dignidad und zwei Mitglieder des chilenischen Geheimdienstes DINA wurden zu jeweils fünf Jahren und einem Tag Haft verurteilt. Vier weitere Mitglieder der deutschen Sekte wurden freigesprochen. Diese hatten den Anführer Paul Schäfer von 1997-2005 in seinem Leben im Untergrund in Argentinien begleitet und unterstützt.

Thu, 03.11.2016
Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Bundestagsdelegation besucht erstmals die Colonia Dignidad

Abgeordnete gedenken der dort Ermordeten und führen Gespräche mit Opfervertretern

[Parral, Chile 03.11.2016] Sieben Mitglieder des Bundestagsausschusses für Recht und Verbraucherschutz haben am gestrigen Mittwoch die Colonia Dignidad in Chile besucht. Die von der Ausschussvorsitzenden Renate Künast geleitete Delegation gedachte den vermutlich über hundert chilenischen Widerständler_innen, die dort während der Pinochet-Diktatur von deutschen Siedlern und chilenischen Militärs ermordet wurden.

Sun, 11.09.2016
Menschenrechte
Pressemitteilung

43. Jahrestag des chilenischen Militärputsches vom 11. September 1973: Gedenken an die Verschwundenen in der Colonia Dignidad

Angehörige besuchen Ausgrabungsstätten und fordern Ende des Tourismus in der Deutschensiedlung. Regionalbeauftragter des Auswärtigen Amts trifft Vertreter der Opfer

Angehörige besuchen Ausgrabungsstätten und fordern Ende des Tourismus in der Deutschensiedlung. Regionalbeauftragter des Auswärtigen Amts trifft Vertreter der Opfer

Thu, 14.07.2016
Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Opfer der Colonia Dignidad von Gauck-Besuch enttäuscht

Verurteiltes Colonia Dignidad Mitglied nimmt an Botschaftsempfang des Bundespräsidenten teil

[Santiago de Chile-Berlin, 14.07.2016] Der Fall Colonia Dignidad war das wohl wichtigste politische Thema des zweitägigen Chile-Besuchs von Bundespräsident Joachim Gauck, der heute zu Ende geht. Nach der selbstkritischen Rede von Bundesminister Steinmeier zum Versagen der bundesdeutschen Diplomatie vom 26.04.2016 wollten die verschiedenen Opferkollektive vom Bundespräsidenten hören, was die Bundesregierung nun für die Opfer zu tun gedenkt. Stattdessen hörten sie von Gauck was sie nicht tun wird: „Was die deutsche Regierung sicher nicht tun wird, das sind irgendwelche Wiedergutmachungsansprüche zu akzeptieren“.

Wed, 06.07.2016 / 18:00 – 21:00
Facultad de Psicología de la Universidad Alberto Hurtado
Español, Menschenrechte, Straflosigkeit
Film + Gespräch

"Die Kolonie / La Colonia" (1985)

La Facultad de Psicología de la Universidad Alberto Hurtado en conjunto con el Programa Interdisciplinar de Investigación Memoria y Derechos Humanos UAH y el Centro de Investigación y Documentación Chile Latinoamérica (FDCL) Berlín, Alemania, invitan a la presentación de la Película „Die Kolonie / La Colonia“ (1985)

Sun, 26.06.2016
Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Hungerstreik und symbolische Schließung der Colonia Dignidad: Angehörige von Verschwundenen protestieren im Vorfeld des Gauck-Besuchs

[Parral-Chile 26.06.2016] Angehörige von Verschwundenen und Folterüberlebende haben am gestrigen Sonntag erneut an den Toren der Colonia Dignidad protestiert. Sie forderten Wahrheit und Gerechtigkeit sowie das Ende von touristischen Aktivitäten in der Deutschensiedlung. Etwa sechzig Personen befestigten Transparente in spanischer und deutscher Sprache mit der Aufschrift „Geschlossen wegen Menschenrechtsverletzungen“ am Eingangstor des Ortes, der sich heute „Villa Baviera“ nennt.

Mi, 20.04.2016
Menschenrechte, Straflosigkeit
Beitrag

Blick zurück: Chilenisches Exil und Solidarität in der Bundesrepublik

Einen lesenswerten Beitrag zur Geschichte der Chile-Solidarität hat das Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) veröffentlicht, den wir hier gerne dokumentieren: Nach dem Putsch General Pinochets 1973 in Chile wurden Tausende vom neuen Regime ermordet „verschwunden“ und gefoltert. Einigen gelang die Flucht, aber Aufnahme in einem andern Land zu finden, war auch damals nicht einfach. Nach dem Ende … weiterlesen

Mon, 22.02.2016 / 19:30
ECCHR
Menschenrechte, Straflosigkeit
Veranstaltung

Colonia Dignidad

Hinkt die Justiz in Deutschland der Aufarbeitung in Chile hinterher?

Folter und Misshandlungen in der Colonia Dignidad: Was der aktuelle Kinofilm „Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück“ aufgreift, vernachlässigt die Justiz in Deutschland seit Jahren. Die auslandsdeutsche Siedlung in Chile war Ort schwerster Menschenrechtsverletzungen, Gegner des Pinochet-Regimes verschwanden dort, wurden gefoltert und ermordet. Die Überlebenden und Angehörigen der Opfer dieser Verbrechen fordern juristische Aufklärung – sowohl in Chile als auch in Deutschland.

02.12.2015
Bergbau, Extraktivismus, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Lateinamerika

Der Bergbau boomt in Lateinamerika. Unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung fördern die Regierungen den Rohstoffabbau und -export massiv. Die sozialen und ökologischen Folgen sind gravierend – und sorgen in Lateinamerika für kritische Debatten über die Rolle des Bergbaus. Auch in der Europäischen Union (EU), dem größten Rohstoffimporteur der Welt, steht die Rohstoffpolitik vermehrt im Fokus der Kritik.