Archiv

banner archiv

Das Archiv des FDCL ist im Kontext der Solidaritäts- und ”Dritte-Welt-Bewegung” entstanden und seit der Gründung des Vereins 1974 kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile ist unser umfangreiches Zeitungs-, Zeitschriften-, und Bucharchiv eines der größten unabhängigen, nicht-staatlichen Lateinamerika-Archive im deutschsprachigen Raum.

Ende 2011 hat das FDCL die Aufnahme neuer Materialien in den Archivbestand eingestellt. Dem ist so, weil es uns an räumlichen Kapazitäten mangelt, um das Archiv weiter wachsen zu lassen und wir zudem nicht mehr über die personellen Kapazitäten verfügen, eine weitere Verschlagwortung der eingehenden Materialien zu leisten. Neben diesen beiden „logistischen“, war es allerdings und insbesondere ein weites Feld von inhaltlichen Beweggründen, die dazu geführt haben, dass als archivarische Kernaufgabe festgelegt wurde, den historischen Teil des Archivs zu erschließen. Dabei handelt es sich vornehmlich um Zeitschriften, Projektordner und Zeitungsausschnitte bis Anfang der 1990er Jahre. Dieser bis dato in weiten Teilen noch ungehobene Schatz an historischen Materialien soll gesichtet, systematisiert und öffentlich (besser) zugänglich gemacht werden. Dies ist jedoch eine anspruchsvolle Aufgabe, der wir uns fürderhin nur nach und nach, ggf. in Teilbereichen, annehmen können und werden.

 

Recherche

  • Rechercheaufträge und allgemeine Anfragen, die vorzugsweise per Email an das FDCL gerichtet werden können.
  • Recherche vor Ort (Mi., 10-17:00 Uhr oder nach Vereinbarung), Zeitschriften und Presseausschnitte kopieren und Bücher entleihen.

 

Archivbestand

Bucharchiv:

Ca. 4000 Bände der Bibliothek können online in der Archiv3-Datenbank und vor Ort recherchiert werden.

Zeitschriftenarchiv:

Hier ist der Gesamtbestand des FDCL-Archivs an Zeitschriften, von den 70er Jahren bis Ende der 1990er Jahre, alphabetisch und nach Ländern aufgeführt. Seit 1991 wurden die einzelnen Artikel in der Archiv3-Datenbank erfasst und sind dort online recherchierbar. Für ältere Artikel steht ein Zettelkatalog zur Verfügung.

Zeitungsausschnittsarchiv:

Das Zeitungsausschnittsarchiv mit ca. 200.000 Zeitungsartikeln, von 1973 bis heute (teilweise auch ältere Bestände) zu allen Ländern Lateinamerikas und zu verschiedenen Themenbereichen kann vor Ort genutzt werden. Die Artikel sind chronologisch und nach Schlagworten (Lateinamerika und International) systematisiert, was eine einfache und gezielte Suche nach Thema, Land und Zeit ermöglicht.

Dokumentenarchiv:

Themen wie Chile, Rüstung, Multis, V. Centenario (1992 – 500 Jahre Lateinamerika), Frauen, Femizid, Zapatistas/Mexiko, u.a. stellen Sondersammlungen dar, die vor Ort eingesehen werden können. Die rund 80 Themenordner sind in der Archiv3-Datenbank erfasst und können dort online recherchiert werden.

Plakatarchiv:

Die wertvolle Plakatsammlung aus und zu Lateinamerika umfasst mehr als 350 Einzelstücke von Argentinien, Brasilien, Chile, über Nicaragua (Sandinistas) bis hin zur Solibewegung europaweit und ist vor Ort einsehbar. Eine digitale Erfassung zur Recherche ist geplant. Zur Auswahl bereits digitalisierter Plakate.

Digitalisierung der Zeitschrift Punto Final

89e794292d

Das Archiv besitzt den kompletten Bestand der chilenischen Zeitschrift Punto Final, der nur an wenigen Orten der Welt komplett vorhanden ist. In Chile selber sind die frühen Jahrgänge der Zeitschrift nicht einmal bei den Herausgebern derselben zu bekommen. In einem ehrenamtlichen Projekt des FDCL wurden die 200 historischen Ausgaben von 1965 (dem Gründungsjahr) bis 1973 (dem Jahr des Militärputsches) digitalisiert. Über eine DVD und im Internet ist jetzt der weltweite digitale Zugriff auf diese Zeitschrift möglich.