Schlagwort "Politik" (100)

01.12.2007
Menschenrechte, Straflosigkeit
Dossier
William Bastidas, Mario Duran, Ralf Häussler, Julian König, Kristofer Lengert, Carlos Medina Gallego, Hector Castro Portillo, Fabian Singelnstein, Stephan Suhner, Torben Somasundram und Raul Zelik.

Autoritärer Staat und paramilitärische Machtnahme in Kolumbien

Die Regierung Uribe und der Krieg gegen die soziale Bewegung

Die Regierung Uribe und der Krieg gegen die soziale Bewegung Seit 2002 ist Álvaro Uribe Velez kolumbianischer Präsident. Sein Kampf zur Durchsetzung staatlicher Autorität richtet sich nicht nur gegen die bewaffneten Rebellen, sondern auch gegen das, was er als ihr legales Umfeld ausgemacht hat: Die demokratische Opposition, soziale Bewegungen und Menschenrechtsgruppen. Diese sind in den … weiterlesen

10.07.2007
Español, Menschenrechte
Buch
Mariano Paliza Mendoza

¡Y AHORA LE TOCA A LA PAZ!

Análisis de la violencia política en el Perú: 1980-2000. Propuestas políticas

04.2007
Español, Handel
Buch
Ricardo Ortiz

Las inversiones Alemanas en la Argentina

Caracteristicas de las compañías, su participación en la economía y en la cúpula empresaria

Prólogo LAS INVERSIONES ALEMANAS EN ARGENTINA: CARACTERÍSTICAS DE LAS COMPAÑIAS, SU PARTICIPACIÓN EN LA ECONOMÍA Y EN LA CÚPULA EMPRESARIA Un estudio titulado de esta forma puede parecer, a primera vista, inadecuado en estos tiempos de creciente globalización de las estructuras económicas y comerciales: No se habrá vuelto obsoleta la categorización de empresas por país … weiterlesen

20.01.2007
Español, Menschenrechte
Studien
Carlos Contreras Painemal

Koyang

Parlamento y Protocolo en la Diplomacia mapuche-castellana. Siglos XVI-XIX

El Koyang o parlamentos, fueron ceremonias propias de la sociedad mapuche para interactuar internamente como así también para la interacción con los otros. Es aquí donde se expresará toda la universalidad de una sociedad sin estado, cuyo soporte estará contenido en elementos asociados al honor, la palabra y la diplomacia. Su negación y marginación en … weiterlesen

10.01.2007
Handel, Handelsabkommen
Studien
Thomas Fritz

ALBA contra ALCA

Die Bolivarianische Alternative für die Amerikas: ein neuer Ansatz regionaler Integration in Lateinamerika

Die integrationspolitische Landschaft in Lateinamerika befindet sich in einem tiefen Umbruch. Mit der vorläufigen Absage an die panamerikanische Freihandelszone ALCA, und damit an ein neoliberales Wettbewerbsprojekt unter Führung der USA, erfährt die Diskussion über die lateinamerikanische Integration einen bemerkenswerten Aufschwung. Angereichert wird sie durch konkrete Initiativen linker Regierungen, die auf solidarische statt wettbewerbliche Beziehungen setzen. … weiterlesen

10.12.2006
Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte
Studien

Implikationen der Handelsvereinbarungen der EU mit Zentralamerika und den Andenländern

EU-SICA/ SIECA: Zentralamerikanisches Integrationssystem(Sistema de Integración Centroamericano)/ Zentralamerikanisches Wirtschaftliches Integrationssystem (Sistema de Integración Económica Centroamericano): Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama EU-CAN/ SAI: Andine Nationengemeinschaft (Comunidad Andina de Naciones)/ Andines Integrationssystem (Sistema Andina de Integración): Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien Einleitung Gegenstand des vorliegenden Papiers sind die Hintergründe und Einschätzungen zum aktuellen Stand … weiterlesen

10.09.2006
Handel, Rohstoffe
Policy paper
Thomas Fritz

„Die Plünderung ist vorbei“

Boliviens Nationalisierung der Öl- und Gasindustrie

Am 1. Mai 2006 machte die bolivianische Regierung international Schlagzeilen. Symbolträchtig verkündete Präsident Evo Morales die Nationalisierung der Öl- und Gasindustrie. „Die Plünderung der natürlichen Ressourcen ist vorbei“, rief er auf dem Gasfeld San Alberto im Süden Boliviens. Während auf den Maiveranstaltungen im ganzen Lande dieser Akt bejubelt wurde, gab sich die internationale Gemeinschaft besorgt. … weiterlesen

10.05.2006
English, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier
Thomas Fritz

Development Aid and Water Privatisation

The Example of German Development Cooperation in Bolivia

Introduction Multilateral and bilateral development co-operation plays an important role in the privatisation of water and sanitation services in the countries of the “Global South“. Besides the World Bank and regional development banks1, many bilateral donor agencies engage in the commercialisation of water: for example, the British DFID, Sweden’s SIDA, and Germany’s GTZ and KfW. … weiterlesen

10.04.2006
Menschenrechte
Reader

Ein Kontinent in Bewegung

Migration und Gender in Lateinamerika

Die Geschichte der Menschheit setzt sich zu 90 % aus Wanderungsprozessen und nur zu 10% aus sesshaften Zuständen zusammen.
Seit der Bildung politischer Einheiten und Nationalstaaten wurde die Bewegung jedes sozialen Subjektes begrenzt und auf diese Weise auch die Migration geregelt, kontrolliert, motiviert, verhindert oder erschwert. In den letzten Jahrzehnten, in denen der Prozess der Globalisierung stark zugenommen hat und die Märkte zunehmend liberalisiert wurden, übte das Phänomen der Migration immer größeren Einfluss auf gesellschaftliche Prozesse aus, da breitere Bevölkerungsschichten die Möglichkeit zu räumlicher Mobilität erlangten. Paradoxerweise geht parallel zu diesem Phänomen ein Prozess der Abgrenzung, Abschottung und Grenzziehung der Industrieländer einher.