Schlagwort "Landnahme" (82)

Mi, 16.10.2013 / 19:30
FDCL
Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte
Film + Gespräch

"Land und Freiheit“ in Chiapas?

Doppelveranstaltung zu aktuellen sozialen Kämpfen in Südmexiko

WENN DAS LAND ZUR WARE WIRD Die Zerstörung der Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung in Südmexiko Wenn das Land zur Ware wird – die Plünderung der natürlichen Ressourcen nützt nur Wenigen, vor allem großen Konzernen und Regierungen. Von diesem Raubzug sind insbesondere die Menschen im Globalen Süden betroffen, deren Lebensweise zerstört wird, die auf Selbstversorgung, Selbstorganisation … weiterlesen

Di, 15.10.2013 / 15:30 – 17:30
FDCL
Bergbau, Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft
Workshop

Bergbau und Land Grabbing

Das Konzept des „Ordenamiento Territorial“ als Instrument gegen großflächige Landnahmen - Chancen und Grenzen

Workshop mit: José de Echave (CooperAcción, Lima, Peru) Bis heute verfügt Peru auf nationaler Ebene über kein Raumordnungsgesetz (Ley de Ordenamiento Teritorial), auch wenn seit mehr als einer Dekade Schritte in diese Richtung unternommen werden. So wurde in vielen Regionen bereits zu ökologisch-ökonomischer Zonierung von Land gearbeitet, die ein wesentlicher Baustein der Territorialplanung ist, so … weiterlesen

Di, 08.10.2013 / 19:00
FDCL
Landnahme, Straflosigkeit
Veranstaltung

Agrarmodell, Repression und Straflosigkeit im zweiten Jahr nach dem Massaker von Curuguaty

Paraguay: Modelo agrario, repression y impunidad en el segundo año después del masacre de Curuguaty

mit: Miryam Estela Duarte Rojas (CLOC-Vía Campesina Paraguay ) Sprache: spanisch ggf. mit konsekutiver Übersetzung Ohne Zweifel ist Paraguay das Land in Lateinamerika, das am gravierendsten von der Expansion des Sojaanbaus betroffen ist. Die riesigen Felder mit den gentechnisch manipulierten proteinhaltigen Bohnen machen bereits drei Viertel der gesamten Nutzfläche aus. Der Großteil der Soja-Ernte landet … weiterlesen

Di, 14.05.2013 / 19:30
FDCL
Extraktivismus, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte
Film + Gespräch

Schrei nach Land

Ölpalmen, Landgrabbing und Repression in Honduras

Film und Vortrag mit Giorgio Trucchi (Korrespondent der Nahrungsmittelgewerkschaft REL-UITA, Nicaragua) Rund um den Globus nimmt die agroindustrielle Massenproduktion immer weiter zu. Von großen Agrarunternehmen werden auf dem Weltmarkt gefragte Produkte auf riesigen Flächen in Monokulturen produziert. Ein Beispiel für die globalisierte Produktion von agrarischen Rohstoffen ist Palmöl. Palmöl ist als „Allroundmaterial“ in jedem zweiten … weiterlesen

Mi, 17.10.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landnahme, Landwirtschaft
Film + Gespräch

„Voices of Transition“

Start der Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Mit dem Film „Voices of Transition“ von Regisseur Nils Aguilar beginnen wir einen Tag nach dem World Food Day am 17. Oktober 2012 die zweite Runde der Filmreihe AlimenTerre. Der Mut machende Dokumentarfilm von Nils Aguilar setzt wichtige Impulse im Hinblick auf das, was zu tun ist angesichts von Nahrungsmittelkrisen, Klimawandel, großflächigem Landgrabbing und intensiver … weiterlesen

Di, 16.10.2012 / 19:00
Übersee-Museum Bremen
Landnahme
Veranstaltung

Landraub

Die große Jagd nach dem Acker

Durch langfristige Pachtverträge oder Käufe eigneten sich in den vergangenen zehn Jahren Konzerne und Regierungen großfl ächig Land in Ländern des globalen Südens aber auch in Osteuropa an, um Nahrungsmittel oder Energiepfl anzen in großem Maßstab anzubauen. Dies geschah häufi g zu Lasten der lokalen Bevölkerung, der Weideland und Anbaufl ächen plötzlich nicht mehr zur … weiterlesen

Mo, 24.09.2012 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte
Veranstaltung

Landraub in Kambodscha - Blutiger Zucker und Europas Verantwortung

Kurzfilm und Diskussion mit Aktivisten aus Kambodscha

Seit 2009 erlaubt die EU Ländern wie Kambodscha eine zoll- und quotenfreie Einfuhr von Zucker unter der sogenannten “Everything but Arms”-Initiative. Das soll die dortige Entwicklung ankurbeln, führt aber zu Landraub und brutalen Vertreibungen. Diese Handelsanreize fördern eine agroindustrielle Exportlandwirtschaft, die die dortige Ernährungssouveränität untergräbt und zur Verletzung des Rechts auf Nahrung beiträgt. Kambodschanische Organisationen … weiterlesen

Di, 26.06.2012 / 18:00 – 21:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Handel
Abendveranstaltung

Menschenrechte in Honduras

das geplante Assoziierungsabkommen Europäische Union – Zentralamerika

mit Berta Cáceres, Ziviler Rat der indigenen und Volksorganisationen von Honduras (COPINH) und Andrés Schmidt, Ökumenisches Büro München Moderation: Harald Neuber Berta Cáceres ist Mitbegründerin und Koordinatorin des Zivilen Rates der indigenen und Volksorganisationen von Honduras (COPINH). In Honduras ist sie für ihren Einsatz für indigene Rechte, der Stärkung der Frauen in den Gemeinden bekannt … weiterlesen

Mi, 06.06.2012 / 11:00 – 17:00
Haus der EKD
Landwirtschaft
Tagung

Mit Leitlinien gegen Landraub

Inhalt, Bewertung und Umsetzung der „Freiwilligen Leitlinien zur verantwortungsvollen Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern“ Informationen und Programm Am 11. Mai 2012 wurden die Freiwilligen Leitlinien zur verantwortungsvollen Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern auf internationaler Ebene verabschiedet, an deren Entstehung sich Akteure der Zivilgesellschaft maßgeblich beteiligt haben. Seit der Internationalen … weiterlesen

06.2012
Landnahme, Landwirtschaft
Dossier

Richtlinien zur Gewährleistung des Zugangs zu Land

Überblick über die neuen „Freiwilligen Leitlinien für die verantwortungsvolle Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern im Rahmen der nationalen Ernährungssicherheit“ Potenziale und Herausforderungen der Umsetzung