Schlagwort "Landnahme" (79)

Mi, 25.05.2011 / 19:30
Mehringhof - Versammlungsraum
Agroenergie, Handel, Klima/Biodiversität, Konzernkritik, Landwirtschaft, Rohstoffe
Abendveranstaltung

Ölpalm-Plantagen in Kolumbien - das große Geschäft

mit Mauricio Meza, Kolumbien und Carolin Callenius, Brot für die Welt

In Kolumbien sind Ölpalm-Plantagen das große Geschäft. Auch im Magdalena Medio. Profitieren tun aber nur wenige: Kleinbauernfamilien werden eingeschüchtert und vertrieben. Die Ländereien werden in Grüne Ölpalm-Wüsten verwandelt und das Palmöl exportiert. Katastrophal geht es auch auf den Ölpalmplantagen zu: Keine soziale Absicherungen und geringe Löhne.  Gewerkschaftsmitglieder die sich für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen, leben gefährlich. … weiterlesen

So, 17.04.2011
Aktionsplatz
Landwirtschaft
Veranstaltung

Aktion zum Tag der Landlosen

Wieder weltweiter Protest: Auch INKOTA, FIAN und FDCL e.V. gedenken am 17. April der Menschen, die von ihrem Land vertrieben wurden. Ein Aktionstag mit Infos und Straßentheater. Ackerland ist weltweit ins Visier von Spekulanten geraten. Allein im Jahr 2009 fanden Verhandlungen und Vereinbarungen mit privaten Investoren über 45 Millionen Hektar Land statt, über 70 Prozent … weiterlesen

01.12.2010
Handel, Landnahme, Landwirtschaft
Buch
Thomas Fritz

Das große Bauernlegen

Agrarinvestitionen und der Run auf’s Land

Die Jagd privater und staatlicher Investoren nach Agrarland im globalen Süden nimmt rasant zu.

Do, 18.11.2010
Extraktivismus, Handel, Landnahme, Landwirtschaft
Beitrag

Fachtagung: Die Neue Landnahme in Asien, Afrika und Lateinamerika

Kontroverse Diskussionen auf unserer Fachtagung Anlässlich der Sorge um die globale Jagd nach Land, luden das FDCL und Brot für die Welt am 18. November 2010 zur Fachtagung „Die neue Landnahme in Afrika, Asien und Lateinamerika“ ein. Etwa 140 Gäste verfolgten die Vorträge der ReferentInnen. Nach einer Einführung in die Thematik des Land Grabbing von … weiterlesen

Mo, 15.11.2010
Landnahme, Landwirtschaft
Pressemitteilung

Die neue Landnahme in Afrika, Asien und Lateinamerika

Hintergrundgespräch am 18.11.2010 um 11:00 Uhr mit internationalen Gästen

Der Wettlauf um Land nimmt rasant zu. Angetrieben wird er nicht nur durch die Nahrungsmittelkrise, die steigende Nachfrage nach Agrarrohstoffen und Futtermitteln, sondern auch durch die Wirtschaftskrise. Fruchtbarer Boden gilt bei Anlegern als ein sicheres und inflationsbeständiges Vermögen. Die „neue Landnahme“ birgt erhebliche ökologische und soziale Risiken für KleinbäuerInnen, Indigene Völker und Hirten, die oft … weiterlesen

02.01.2010
Landnahme, Landwirtschaft
Buch
Thomas Fritz

Peak Soil

Die globale Jagd nach Land

Land ist knapp. Immer mehr fruchtbarer Boden fällt der Urbanisierung, Industrialisierung und Umweltzerstörung zum Opfer, beschleunigt noch durch den Klimaschock. Die Menschheit überschreitet nicht nur den Gipfel der Ausbeutung von Öl („Peak Oil“), sondern auch der Vernutzung von Boden („Peak Soil“).

2009
Landnahme, Landwirtschaft
Buch
Thilo F. Papacek

Die neue Landnahme

Amazonien im Visier des Agrobusiness

I. Der Globale Griff nach Land Anfang 2009 erschütterten massive Proteste den Inselstaat Madagaskar. Die Demonstrationen richteten sich gegen die Entscheidung der Regierung, dem südkoreanischen Konzern Daewoo Logistics insgesamt 1,3 Millionen Hektar Agrarland für 99 Jahre zu verpachten – diese Fläche ist ungefähr die Hälfte der gesamten landwirtschaftlichen Flächen des Landes. Daewoo plante, auf den … weiterlesen

01.01.2009
Klima/Biodiversität, Landnahme, Landwirtschaft
Dossier
Thomas Fritz

Landnahme im Treibhaus

Land und Wald auf den Kohlenstoffmärkten

Der Klimawandel bedroht fruchtbare Böden und tropische Wälder. Er gehört zu den Triebkräften der aktuellen Jagd nach Land, die sich besonders drastisch in Ländern des Südens manifestiert. Zugleich geraten Land und Wald zunehmend ins Visier des Klimaschutzes; sie werden zu Waren auf den sich dynamisch entwickelnden Kohlenstoffmärkten. Diese heizen die Nachfrage nach Böden und Biomasse … weiterlesen

10.11.1992
Landwirtschaft
Buch
Martin Kitz

„... denn das Land existiert nur für wenige, nicht für mich“

Überlebensstrategien für Kleinbauern im Zentralwesten Brasiliens

Bis heute ist die Landfrage eines der großen, ungelösten Probleme Brasiliens. Die sogenannte Landflucht, die eigentlich eine Landvertreibung ist, verdrängt die Menschen nicht nur in die bis zur Unerträglichkeit anwachsenden Städte, sondern auch in das „leere“ Amazonien. Der vorliegende Band beschreibt die Ursachen, die zu dieser Landvertreibung führen und das Schicksal der Menschen, die den … weiterlesen