Schlagwort "Extraktivismus" (177)

01.02.2012
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier
Tobias Lambert

Bergbau-Boom mit Nebenwirkungen

Rohstoffsicherung für Deutschland und die EU - Probleme in Kolumbien und Peru

Rohstoffpolitik war bis vor wenigen Jahren noch ein reines Expertenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer sorgen sich um „ihre Rohstoffversorgung“. Angesichts der relativen Verknappung einzelner Bodenschätze, gestiegener Rohstoffpreise und dem zunehmenden Konkurrenzkampf mit aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien messen sie dem Zugang zu Rohstoffen eine geostrategische Bedeutung zu. Auch die … weiterlesen

02.2012
Extraktivismus, Handel, Rohstoffe
Buch

Der Neue Extraktivismus

Eine Debatte über die Grenzen des Rohstoffmodells in Lateinamerika

Seit der Eroberung basiert die Ökonomie Lateinamerikas auf der Ausbeutung weniger Rohstoffe. Der Extraktivismus, eine auf höchstmögliche Ausbeutung von Rohstoffen und Agrarland für den Export ausgerichtete Entwicklungsstrategie, prägt die wirtschaftlichen und sozialen Strukturen der meisten Länder des Subkontinents bis heute wesentlich. Die Folgen sind überwiegend negativ. Die Begrenztheit der meisten Rohstoffe sowie die Mehrfachkrise des … weiterlesen

Sa, 10.12.2011
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landnahme, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Dokumentation Tagung: „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland“

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru? Berlin, 26. Oktober 2011, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, 13:00 – 19:00 Uhr Hier finden Sie die Redebeiträge sowie die Vorträge der Fachtagung (alle Audiodateien als mp3 und in der Originalsprache) zum Download. Die mp3 Dateien sind verlinkt. Durch klick rechte Maustaste und „Ziel speichern … weiterlesen

Mi, 26.10.2011 / 13:00 – 19:00
Heinrich-Böll-Stiftung
Bergbau, Handel, Handelsabkommen, Konzernkritik, Menschenrechte, Rohstoffe
Konferenz

Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru?“

zur Dokumentation der Tagung Die Tagung „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland – Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru?“ widmet sich dem Zusammenhang des Rohstoffhungers in Deutschland und der EU sowie den Menschenrechts-, Umwelt- und Entwicklungsproblemen im Kohle- und Kupferbergbau in Kolumbien und Peru. Im Vordergrund steht die … weiterlesen

Mi, 26.10.2011
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landnahme, Rohstoffe
Beitrag

Tagung: „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland“

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru? Berlin, 26. Oktober 2011, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, 13:00 – 19:00 Uhr Rohstoffpolitik war vor wenigen Jahren noch ein Nischenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer haben in den letzten Jahren Strategien verabschiedet, um sich den Zugang zu knapper werdenden Ressourcen … weiterlesen

Do, 29.09.2011 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Rohstoffe
Abendveranstaltung

Neue Wege gesucht

Über Alternativen zur bestehenden Rohstoffausbeutung in Peru

Mit: Alejandra Alayza – Koordinatorin des Red Peruana por una Globalización con Equidad (RedGe) Europa und Deutschland hängen am Rohstofftropf des globalen Südens. Immer mehr und dabei bitte gleichzeitig preisgünstig sollen die Rohstoffe für die Wirtschaft hierzulande sein. Immer mehr private und staatliche Unternehmen tummeln sich in den Förderländern des globalen Südens und konkurrieren um … weiterlesen

Di, 13.09.2011 / 19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Extraktivismus, Rohstoffe
Abendveranstaltung

Ecuador

Wasserkraft statt Bergbau – Miniwasserkraftanlagen für die Region Intag

Der Raubbau an natürlichen Ressourcen verschlimmert mittel- und langfristig Landflucht, Nahrungsunsicherheit und Armut in Entwicklungsländern. Dass Bergbau in Entwicklungsländern besonders in sensiblen Ökosystemen zumeist mit einer erheblichen Zerstörung von Natur und Lebensraum gleichzusetzen ist, muss uns aber zwingen, ernsthaft über Alternativen nachzudenken. Denn es gibt sie. Gangbare Alternativen, die eine sowohl sozial, wie auch ökologisch … weiterlesen

Fr, 24.06.2011 / 19:00
FDCL
Bergbau, Handel, Konzernkritik, Rohstoffe
Abendveranstaltung

Gold & Kohle scheffeln, Konflikte säen

Kolumbiens Bergbausektor soll zum Wachstumsmotor werden

Kolumbien ist reich an mineralischen und Energierohstoffen, das südamerikanische Land exportiert bereits enorme Mengen Kohle in die Bundesrepublik. Für rund 40 (!) Prozent der Landesfläche sind gegenwärtig bergbauliche Konzessionen vergeben. Für die Regierung unter Präsident Manuel Santos soll der Bergbausektor eine zentrale Säule für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes werden. Investoren sollen angelockt werden. Bereits … weiterlesen

Fr, 01.04.2011
Handel, Konzernkritik, Rohstoffe
Beitrag

Im Rohstoffrausch

Wie die EU-Handelspolitik Entwicklung untergräbt (Kampagnenclip WEED)

So, 19.12.2010
Handel, Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft
Beitrag

Kontroverse Diskussionen auf unserer Fachtagung: Die Neue Landnahme in Asien, Afrika und Lateinamerika

Anlässlich der Sorge um die globale Jagd nach Land, luden das FDCL und Brot für die Welt am 18. November 2010 zur Fachtagung „Die neue Landnahme in Afrika, Asien und Lateinamerika“ ein. Etwa 140 Gäste verfolgten die Vorträge der ReferentInnen. Nach einer Einführung in die Thematik des Land Grabbing von Dr. Ralf Leonhard kamen Vertreter … weiterlesen