Schlagwort "Großprojekte" (73)

Mo, 02.05.2016 / 13:00 – 15:00
Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO)
Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Veranstaltung

Lunch Talk zur Situation der COPINH in Honduras nach Mord an Berta Cáceres

Wir laden herzlich zu einem Lunch Talk mit Vertretern des COPINH (Ziviler Rat der Indigenen und Volksorganisationen von Honduras) ein. Die beiden Referenten Francisco Javier Sánchez und José Ascención Martínez werden über die Repression gegen die COPINH, ihren Protest gegen das Wasserkraftwerk Agua Zarca, an dem Siemens über das Joint Venture Voith Hydro beteiligt ist, und den Mord an der international renommierten Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres (COPINH) berichten. Zudem wollen wir erörtern, was die Bundesregierung tun müsste, um Menschenrechtsverteidiger*innen besser zu schützen und menschenrechtliche Sorgfaltspflichten von Unternehmen festzuschreiben.

Fr, 22.04.2016
Belo Monte, Bergbau, Handel, Konzernkritik, Menschenrechte, Rohstoffe, Straflosigkeit, TKCSA
Beitrag

Das Kapitalismustribunal vom 1.-12 Mai in Wien – unsere Anklagen

7., 9. und 10. Mai 2016 im brut (theater) – Karlsplatz 5 – 1010 Wien, Austria http://brut-wien.at/de/Programm/Festivals-Projekte/Projekte/Das-Kapitalismustribunal Unsere eingereichten Fälle: 7.5. – TAG 4: Medien und Bildung im Kapitalismus Kupfer für Deutschlands Industrie – Bleivergiftung bei Menschen in Peru – Fall 381 12 bis 17 Uhr: Gerichtsverhandlung mit u. a. The Club of Rome, Alexander Stefes, … weiterlesen

Fr, 08.04.2016 / 19:00
FDCL
Português
Veranstaltung

SOZIALER UMSCHWUNG IN OLYMPIALAND? Brasilien in Bewegung

Mit: Caróu Oliveira (Movimento Passe Livre – MPL)

Mobilität ist Teil der Bürger als ihr Recht auf Stadt, Bildung und Zugang zu öffentlichen Leistungen. Dies wird aber durch finanzielle Gründe erschwert. Großevents, wie die WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016, verschlimmern die Situation auf drastische Weise. Der Fahrpreis bedingt bei jeder Erhöhung einen gesellschaftlichen Ausschluss.

Fr, 18.03.2016
Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Mord an der Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres

Nichtregierungsorganisationen fordern Siemens und Voith auf, sich sofort vollständig aus Staudammprojekt in Honduras zurückzuziehen

(Berlin, 18.3.2016) Ein Bündnis internationaler Nichtregierungsorganisationen fordert in einem offenen Brief an die Vorstände der Voith GmbH und der Siemens AG, sich angesichts einer Mordserie gegen Menschenrechts- und Umweltaktivist*innen in Honduras aus dem Staudammprojekt „Agua Zarca“ zurückzuziehen. Das Joint Venture der beiden Unternehmen, Voith Hydro, ist mit Verträgen über Turbinenlieferungen an dem Vorhaben beteiligt. Die europäischen Finanziers des Projektes, die Entwicklungsbanken FMO aus den Niederlanden und FinnFund aus Finnland, kündigten angesichts der Gewaltwelle am 16. März 2016 an, sämtliche Geschäfte in Honduras vorläufig zu stoppen und alle laufenden Zahlungen zu suspendieren.

Fr, 11.03.2016 / 14:00
Honduranische Botschaft in Berlin
Español, Extraktivismus, Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte, Straflosigkeit
Kundgebung

BERTA LEBT!

Kundgebung zur Verurteilung des Mordes an Berta Cáceres

Kundgebung vor der honduranischen Botschaft in Berlin

Freitag, 11 März, 14:00 Uhr Cuxhavenerstr.14
(S-Bahn Berlin-Tiergarten / U9 Hansaplatz)
*** version español abajo ***
Am 03. März 2016 wurde Berta Cáceres in ihrem Haus in La Esperanza,
Honduras ermordet. Sie war Generalkoordinatorin des Zivilen Rates der
Indigenen und Volksorganisationen (COPINH) und engagierte sich für die
indigenen Rechte und die Rechte der Frauen.

Do, 10.03.2016
English, Español, Extraktivismus, Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Protestbriefaktion zum Mord an Berta Caceres

Das FDCL hat heute die Initiative der HondurasDelegation, des Honduras-Forum Schweiz und des Ökumenischen Büro München aufgenommen und den Protestbrief verschickt.

Zentrale Forderungen sind die Einsetzung einer Internationalen Kommission zur Untersuchung des Mordfalls und der Rückzug der an dem umstrittenen Staudammprojekt beteiligten Firmen aus dem Bauvorhaben. Dies sind auch zentrale Anliegen von Caceres‘ Familie und ihrer Organisation COPINH („Bürgerrat der Indigenen-Organisationen von Honduras“), zu deren Durchsetzung sie dringend auf internationale Unterstützung angewiesen sind.

Mo, 07.03.2016
English, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe, Straflosigkeit
Beitrag

Berta Caceres, coordinator of COPINH was murdered!

Civil society organisations in America and Europe condemn the murder of Berta Cáceres, Lenca indigenous leader and human rights defender March 4, 2016. The signatory networks and organisations who support the defence of human rights in Honduras, condemn the murder of Lenca indigenous leader Berta Cáceres, coordinator of the Civic Council of Grassroots and Indigenous … weiterlesen

Fr, 04.03.2016 / 15:00
Brandenburger Tor
Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Kundgebung

Berta Caceres, Koordinatorin von COPINH wurde ermordert!

Treffen am Brandenburger Tor

Heute, Freitag, den 4.3. um 15 Uhr treffen wir uns in Berlin am Brandenburger Tor, um mit Fotos unsere Solidarität mit der ermordeten Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres, mit ihrer Familie und mit allen ihren Mitstreiter*innen auszudrücken. Bringt Plakate mit!

Hoy, viernes a las 15:00, organizaron una fotoaccion enfrente del Puerta Brandenburg por el asesinato de Berta Caceres.

mehr Infos:

http://www.fdcl.org/2016/03/berta-caceres-koordinatorin-von-copinh-wurde-ermordert/

http://hondurasdelegation.blogspot.de/

Fr, 04.03.2016
Bergbau, Español, Handel, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe, Straflosigkeit
Beitrag

Berta Cáceres, Coordinadora de COPINH asesinada!

El día de ayer, 3 de Marzo, el Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) dio ha conocer el asesinato de su coordinadora Berta Cáceres. Alrededor de la 1:00 de la mañana irrumpieron los asesinos en su casa, mataron a Berta e hirieron al compañero Gustavo Castro Soto. Estamos profundamente preocupados y … weiterlesen

Fr, 04.03.2016
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe, Straflosigkeit, Uncategorized
Beitrag

Berta Caceres, Koordinatorin von COPINH wurde ermordert!

Am 3. März gab der Zivile Rat der Indigenen- und Volksorganisation von Honduras (COPINH) bekannt, dass seine langjährige Koordinatorin Berta Cáceres ermordet wurde. Gegen 1 Uhr morgens drangen die Mörder in ihr Haus ein. Wir sind zutiefst bestürzt und besorgt über die Dimension der Gewalt gegenüber Menschenrechtsverteidiger*innen in Honduras. Berta Cáceres wurde bereits seit Jahren … weiterlesen