Schlagwort "Entwicklung" (54)

Mi, 07.05.2014
Handel, Konzernkritik, Landwirtschaft
Beitrag

Kampagne „Keine Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne!“

Die Kampagne „Keine Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne!“ wurde gestartet. Im Mittelpunkt stehen die German Food Partnership und die Neue Allianz für Ernährungssicherung. Diese schmücken sich mit dem Etikett der Armutsbekämpfung, dienen aber vor allem den Profitinteressen der Konzerne. Die Unternehmen erschließen sich zum Beispiel neue Pestizidmärkte oder sichern sich über die Neue Allianz Land- und Saatgutrechte. … weiterlesen

Mi, 05.03.2014
Handel, Konzernkritik, Rohstoffe
Beitrag

Für eine umfassende EU-Initiative zur Vermeidung von Konflikten beim Rohstoffabbau!

AK Rohstoffe – Netzwerk aus deutschen Entwicklungs-, Menschenrechts- und Umweltorganisationen Die Europäische Kommission hat unter dem Eindruck des Dodd Frank Act (DFA) in den USA eine eigene Initiative zu Konfliktrohstoffen angekündigt. Die Mitglieder des AK Rohstoffe, einem Netzwerk deutscher Nichtregierungsorganisationen, die sich für Menschenrechte, soziale Standards und Umweltschutz einsetzen, begrüßen diese Initiative und sehen darin … weiterlesen

Di, 27.11.2012 / 19:00
FDCL
Uncategorized
Veranstaltung

Kuba künftig weiter im Visier der USA?

Die Perspektiven für Kuba und ALBA nach den US-Wahlen

Vortrag: Horst Schäfer (Buchautor von: „Kuba im Fadenkreuz“) Anschließend: Diskussion Mit Impulsreferat und anschließendem Gespräch wollen wir uns Fragen stellen wie: Welche Bedeutung hat die Kubapolitik der USA für Amerika?Welche Schlüsse lassen sich aus den jüngsten Wahlergebnissen in USA und Venezuela (bzw. dem Führungswechsel in China) für „Unser Amerika“ (José Martí) ziehen? Die progressiven politischen … weiterlesen

Sa, 10.11.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landwirtschaft
Film + Gespräch

Süßes Gift – Hilfe als Geschäft

ACUD Kino | Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Der Dokumentarfilm „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der immerwährend solidarischen Afrika Szene an. Anhand von drei Fallstudien aus Mali, Kenia und Tansania überprüft er die Wirkungen der Entwicklungshilfe aus Sicht der Afrikaner und fragt: Warum hat Afrika nach fünfzig Jahren und 1.000 Milliarden US-Dollar Hilfsgeldern nicht den erwarteten Entwicklungsschub gemacht? Peter Heller … weiterlesen

Sa, 10.12.2011
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landnahme, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Dokumentation Tagung: „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland“

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru? Berlin, 26. Oktober 2011, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, 13:00 – 19:00 Uhr Hier finden Sie die Redebeiträge sowie die Vorträge der Fachtagung (alle Audiodateien als mp3 und in der Originalsprache) zum Download. Die mp3 Dateien sind verlinkt. Durch klick rechte Maustaste und „Ziel speichern … weiterlesen

14.11.2011
English, Handel, Landwirtschaft, Menschenrechte
Studien
Thomas Fritz

Globalising Hunger

Food Security and the EU's Common Agricultural Policy (CAP)

Studie von Thomas Fritz. Herausgegeben von Ecologistas en Acción, FDCL, Transnational Institute (TNI) und Védegylet

So, 19.12.2010
Handel, Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft
Beitrag

Kontroverse Diskussionen auf unserer Fachtagung: Die Neue Landnahme in Asien, Afrika und Lateinamerika

Anlässlich der Sorge um die globale Jagd nach Land, luden das FDCL und Brot für die Welt am 18. November 2010 zur Fachtagung „Die neue Landnahme in Afrika, Asien und Lateinamerika“ ein. Etwa 140 Gäste verfolgten die Vorträge der ReferentInnen. Nach einer Einführung in die Thematik des Land Grabbing von Dr. Ralf Leonhard kamen Vertreter … weiterlesen

Mo, 15.11.2010
Landnahme, Landwirtschaft
Pressemitteilung

Die neue Landnahme in Afrika, Asien und Lateinamerika

Hintergrundgespräch am 18.11.2010 um 11:00 Uhr mit internationalen Gästen

Der Wettlauf um Land nimmt rasant zu. Angetrieben wird er nicht nur durch die Nahrungsmittelkrise, die steigende Nachfrage nach Agrarrohstoffen und Futtermitteln, sondern auch durch die Wirtschaftskrise. Fruchtbarer Boden gilt bei Anlegern als ein sicheres und inflationsbeständiges Vermögen. Die „neue Landnahme“ birgt erhebliche ökologische und soziale Risiken für KleinbäuerInnen, Indigene Völker und Hirten, die oft … weiterlesen

Di, 09.11.2010 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Extraktivismus, Klima/Biodiversität, Rohstoffe
Veranstaltung

Ecuador: Das Yasuni ITT-Projekt und was kommt nach dem Öl?

MultimediaInfoAbend

ECUADOR will sein größtes Erdölvorkommen im Yasuni-Nationalpark nicht fördern, wenn die Hälfte der dadurch entgangenen Einnahmen durch Investoren wie Staaten, Stiftungen oder Privatpersonen gedeckt wird. Klimaschädliche Emissionen sollen so vermieden, Biodiversität und der Lebensraum indigener Völker geschützt werden. Seit August 2010 besteht bei den Vereinten Nationen der Yasuni-ITT Trust Fund. Das Manko: Es fehlen bisher … weiterlesen

Fr, 01.06.2007
Agroenergie, Klima/Biodiversität, Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft
Beitrag

Alte Ungleichheiten, in Grün fortgeschrieben

Klimawandel, Biotreibstoff und neue Akteure – Wandel und Nicht-Wandel in der Entwicklungszusammenarbeit Erschienen in den Lateinamerika Nachrichten 396/Juni 2007 Christian Russau, Jan Dunkhorst, Juliane Schumacher LN396_Biotreibstoff Unruhe macht sich breit. Die fossilen Rohstoffe neigen sich ihrem Ende entgegen, die Klimakatastrophe rückt näher. Auch weite Teile von Politik und Wirtschaft werden offensichtlich von Unbehagen ergriffen, von … weiterlesen