Archiv Publikationen 2015

 

Dezember 2015

30.12.2015
Bildungsmaterial, Globales Lernen, Klima/Biodiversität
Unterrichtsmaterialien

Bildungsmaterial zu Klimaschutz und Klimapolitik

für die Sekundarstufe II

Der Klimawandel ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Warum ist nach jahrzehntelanger Klimapolitik weiterhin keine Lösung in Sicht? Wie wird Klimaschutz gemacht – und wo finden sich dabei leider auch viele Widersprüche und Probleme? Welche Strategien wären tatsächlich notwendig? Zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen wurden verschiedene Bildungsbausteine für die Sekundarstufe II entwickelt.

22.12.2015
Klima/Biodiversität, Landnahme
Studien
Thomas Fatheuer

Die vermessene Natur

REDD: wie die Klimapolitik den Wald entdeckt und verändert

Wem gehört das Land und wie wird es genutzt – das sind Grundfragen gesellschaftlicher Entwicklung. Marx hat die Entstehung des Kapitalismus als eine Enteignung und Vertreibung vom Land dargestellt und diesen Prozess als ursprüngliche Akkumulation bezeichnet. Aber der Kampf um Land war damit nicht beendet, er geht bis heute weiter. Und in vielen Länder des Süden haben sich soziale Kämpfe und soziale Bewegungen um die Landfrage entwickelt.

22.12.2015
Agroenergie, Klima/Biodiversität, Landwirtschaft
Studien
Magdalena Heuwieser

Geld wächst nicht auf Bäumen - oder doch!?

Wie die Natur und deren "Leistungen" zu Waren gemacht werden

Warum der Markt und das Geld unsere Erde nicht retten… Eine Broschüre über problematische Lösungsansätze im Klima- und Umweltschutz, und darüber, was wir stattdessen tun könnten.

03.12.2015
Agroenergie, Klima/Biodiversität, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier

GREEN GRABBING UND BIOÖKONOMIE IN LATEINAMERIKA

Land, Wald und Wasser im Visier von Klimaschutz und Profit

Die sogenannte Green Economy gibt dem Kapitalismus neuen Wind. Die bisher auf fossilen Energieträgern aufbauende Ökonomie wird nun immer mehr von bio-basierter Energie grün angeheizt. Vermeintlich grünes Wachstum, aufbauend auf der sogenannten Bioökonomie, ist die neue Versprechung, um unseren Lebensstil im Globalen Norden nicht der Realität anzupassen. Biomasse für Energiegewinnung muss jedoch zunächst auf Land wachsen – Konflikte um Land sind programmiert. Green Grabbing ist das Stichwort, das bei Landnahmen im Namen der Ökologie fällt. Mit diesem Dossier wollen die Lateinamerika Nachrichten und das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile Lateinamerika (FDCL) gemeinsam durchleuchten, was Bioökonomie ausmacht und was Green Grabbing eigentlich bedeutet.

02.12.2015
Bergbau, Extraktivismus, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Lateinamerika

Der Bergbau boomt in Lateinamerika. Unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung fördern die Regierungen den Rohstoffabbau und -export massiv. Die sozialen und ökologischen Folgen sind gravierend – und sorgen in Lateinamerika für kritische Debatten über die Rolle des Bergbaus. Auch in der Europäischen Union (EU), dem größten Rohstoffimporteur der Welt, steht die Rohstoffpolitik vermehrt im Fokus der Kritik.

02.12.2015
Bergbau, English, Rohstoffe
Fact-Sheet

MINING BOOM IN LATIN AMERICA

The mining industry is booming in Latin America. Regardless of their political orientation, governments are strongly encouraging the extraction and export of raw materials. This has serious social and environmental repercussions and is the cause of critical debate on the role that mining should play in Latin America. Increasingly, criticism also centres on raw materials policies in the European Union (EU), the largest importer of commodities.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Argentinien

Argentinien ist traditionell ein Agrarland. Der Bergbausektor spielt seit Mitte der 1990er Jahre eine wachsende Rolle. Die rechtlichen Bedingungen variieren zwischen den verschiedenen
Provinzen, die Zentralregierung unterstützt den Sektor jedoch. Aufgrund verbreiteter Umweltschäden reicht der Widerstand gegen Bergbau von lokalen Versammlungen bis ins Parlament.
Der Protest konnte in den vergangenen Jahren einige Erfolge verzeichnen.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Bolivien

Bolivien verfügt über eine lange Bergbautradition, die bis zu den Kolonialzeiten zurückreicht. Die aktuelle Regierung fördert den Bergbau vor allem, um die Staatseinnahmen erhöhen. Während die Politik die Ausweitung des Bergbaus mit einem ökologischen Diskurs flankiert, nehmen Konflikte zwischen Regierung und indigenen Gemeinden zu.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Chile

Chile ist ein traditionelles Bergbauland und der größte Kupferproduzent der Welt. Zwar wird das Kupfer durch den staatlichen Konzern Codelco gefördert, doch verfolgt Chile insgesamt eine investorenfreundliche, neoliberale Bergbaupolitik. Die Gesetze zur Regulierung des Berg­baus stammen noch aus Zeiten der Militärdiktatur, die demokratischen Regierungen setzten diese Wirtschaftspolitik fort. Die Umweltgesetzgebung hingegen ist schwach ausgeprägt. 35 von insgesamt 208 Bergbaukonflikten in Lateinamerika entfallen auf Chile.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Ecuador

Ecuador ist bisher vor allem als Produzent von Erdöl und Erdgas bekannt. Nun will die Regierung den Großbergbau ausbauen. Der in Ecuador praktizierte Klein- und mittelgroßen Bergbau hat bereits zahlreiche Umweltschäden verursacht. Bereits seit 20 Jahren gibt es Proteste. Doch nun nehmen die Konflikte um geplante Bergbauprojekte zu.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Kolumbien

Kolumbien produziert und exportiert vor allem Steinkohle. Die Regierung betrachtet den Bergbau als Entwicklungsmotor und unterstützt dessen Ausweitung. Der Sektor verursacht jedoch zunehmend irreparable Umweltschäden. In einem von Gewalt geprägten sozialen Kontext sehen sich Kritiker_innen hohen Risiken ausgesetzt. Dennoch leisten die betroffenen Gemeinschaften Widerstand gegen den Großbergbau.

01.12.2015
Bergbau, Español, Rohstoffe
Fact-Sheet
Tobias Lambert

BERGBAUBOOM IN LATEINAMERIKA

Factsheet Peru

Peru ist ein traditionelles Bergbauland, für die peruanische Wirtschaft ist der Sektor bedeutend. Der anfangs von staatlichen, später zunehmend von privaten Akteuren betriebene Bergbau hat allerdings zu massiven Umweltschäden geführt. Als Folge nehmen im ganzen Land die Konflikte zu. Von den insgesamt 208 Bergbaukonflikten in Lateinamerika zählt die Beobachtungsstelle für Bergbaukonflikte in Lateinamerika (OCMAL) 35 in Peru.

 

November 2015

25.11.2015
Bergbau, Bildungsmaterial, Español, Globales Lernen, Rohstoffe
Unterrichtsmaterialien
Juana Corral, Steffi Wassermann

Materias Primas ¿Bendición para Alemania y maldición para América Latina?

Bildungsmaterial für die Sekundarstufe II

Bildungsmaterial für die Sekundarstufe II. Sin materias primas la vida diaria de una casa promedio en Alemania sería impensable. Estas están presentes en casi todos los elementos de uso diario; en los cepillos de dientes, así como en las bicicletas, en los faroles, en los muros de las casas, en los celulares y en la comida. Las materias primas se pueden dividir en diferentes grupos, dependiendo de su uso: para la producción de energía como el carbón o el petróleo así como las materias primas agrarias que sirven para la alimentación humana y de animales tienen una importancia crucial. Los minerales como el mineral de hierro, el cobre o el oro aparecen en una multitud de productos industriales y se explotan a menudo en minas a cielo abierto.

25.11.2015
Bergbau, Bildungsmaterial, Globales Lernen, Rohstoffe
Unterrichtsmaterialien
Steffi Wassermann, Juana Corral

Rohstoffe - Segen für Deutschland und Fluch für Lateinamerika?

Bildungsmaterial für die Sekundarstufe II

Bildungsmaterial für die Sekundarstufe II. Anhand des Bergbaus in Lateinamerika lässt sich exemplarisch aufzeigen, welche Hintergründe und Folgewirkungen das derzeitig weltweit dominierende, auf einem immer höheren Rohstoffverbrauch basierende Produktions- und Konsumtionsmodell hat. Dieses Modell steht zunehmend im Fokus einer kritischen öffentlichen Debatte. Beispielhaft lassen sich konkrete globale Verflechtungen verdeutlichen, die wirtschaftspolitische Interessen wie auch Machtungleichgewichte zwischen Nord und Süd widerspiegeln.

11.2015
Agroenergie, Klima/Biodiversität, Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft
Policy paper
Thomas Fatheuer

BIOMASSE FÜR DIE GREEN ECONOMY

Thesen zum Handlungsfeld Bioökonomie im entwicklungspolitischen Kontext

Die offiziellen Bioökonomie-Strategien – u.a. die der EU und Deutschlands – finden nicht nur bereits seit Jahren ihren Niederschlag in entsprechenden Schwerpunktsetzungen der Forschungslandschaft, sondern beginnen auch verschiedene Politikbereiche signifikant zu beeinflussen und zu steuern. Im Globalen Süden wie im Globalen Norden haben Umweltgruppen und soziale Bewegungen bioökonomische Strategien zum Gegenstand ihrer kritischen Interventionen gemacht.

 

Oktober 2015

10.2015
Handel, Handelsabkommen, Konzernkritik, Menschenrechte, Rohstoffe, Straflosigkeit
Studien
Claudia Müller-Hoff

Alle Rechte – keine Pflichten

Schutz für Mensch und Umwelt – Eine Orientierungshilfe im Dschungel der Diskussion um Unternehmensregulierung

Das FDCL möchte mit der vorliegenden Broschüre in der Diskussion um Unternehmensverantwortung eine Orientierung anbieten und dabei die besonderen Herausforderungen im Rohstoffsektor in den Blick nehmen, wie sie in Lateinamerika in den letzten Jahren des Bergbau-Booms offenbar geworden sind.

10.2015
English, Español, Handel, Handelsabkommen, Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Fact-Sheet
Claudia Müller-Hoff

UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG OHNE PFLICHTEN?

Verbindliche Regeln für Unternehmen – Schutz für Mensch und Umwelt

Das FDCL möchte mit den vorliegenden Factsheets in der Diskussion um Unternehmensverantwortung eine Orientierung anbieten und dabei die besonderen Herausforderungen im Rohstoffsektor in den Blick nehmen, wie sie in Lateinamerika in den letzten Jahren des Bergbau-Booms offenbar geworden sind.

 

September 2015

09.2015
Español, EU - Mexiko, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte
Studien
Aldo Rabiela Beretta

EL ACUERDO GLOBAL ENTRE LA UNIÓN EUROPEA Y MÉXICO

Documento de soporte informativo sobre la situación de los derechos humanos en México y el Acuerdo de asociación económica, concertación política y cooperación entre la Unión Europea y México

El Acuerdo de Asociación Económica, Concertación Política y Cooperación (Acuerdo de Asociación) entró en vigor desde el año 2000, y hasta la fecha establece el marco de las relaciones entre la Unión Europea y México. Recientemente, ambas partes han expresado su voluntad para iniciar las negociaciones dirigidas a actualizar el Acuerdo de Asociación con el objetivo de igualarlo al Acuerdo Económico y Comercial Global entre la Unión Europea y Canadá y a la Asociación Transatlántica de Comercio e Inversión. Sin embargo, desde hace 15 años se registran preocupaciones en diversos sectores de la sociedad por los efectos negativos que dichos instrumentos generan en el ámbito de los derechos humanos. En este contexto nuestro documento de soporte busca brindar apoyo informativo sobre el impacto del Acuerdo de Asociación en materia de derechos humanos en México, a partir de la información disponible en estudios existentes.

 

April 2015

04.2015
Klima/Biodiversität
Unterrichtsmaterialien

In Zeiten des Klimawandels. Lernen von Amazonien

Klimagerechtigkeit jetzt!

Von einem „Klimabündnis europäischer Städte mit den indigenen Völkern der Regenwälder der Erde“ wissen bisher nur wenige Menschen etwas. Im Zusammenarbeit mit der Initiative Klimagerechtigkeit Jetzt! versucht die Außenstelle Berlin von Engagement Global seit 2012 das Thema in Berliner Kommunen zu tragen. Die Mitglieder der Initiative gehören unterschiedlichen Vereinen und Organisationen an. Es verbindet sie der persönliche Bezug zu den Menschen in der Amazonasregion, mit denen sie gelebt und gearbeitet haben.