Fr, 24.07.2015
Menschenrechte, Straflosigkeit
Pressemitteilung

Vor Prozessbeginn: Massaker von Curuguaty in Paraguay muss rechtsstaatlich verhandelt werden

Prozessbeginn am 27. Juli / Bündnis kritisiert Unregelmäßigkeiten im Ermittlungsverfahren / Paraguayische Botschaft lehnt Dialog mit Zivilgesellschaft ab

Internationale Solidarität. Weltweit fragen sich Menschen, was wirklich in Curuguaty geschah (Foto: Articulación Que Paso?)

[Aachen, Berlin, Köln, Hamm, 24. Juli 2015] – Drei Jahre nach dem Massaker im paraguayischen Curuguaty soll am Montag der Prozess zu dem Vorfall beginnen. Ein Bündnis von sechs deutschen Nichtregierungsorganisationen hat an die paraguayische Regierung appelliert, ein rechtsstaatliches und faires Verfahren zu gewährleisten sowie die Vertreibung von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern von ihrem Land unverzüglich … weiterlesen

Di, 21.07.2015
Bergbau, Extraktivismus, Landnahme, Rohstoffe
Beitrag

„Luchas sociales por la tierra en América Latina”

Konferenz in Lima über soziale Konflikte um Land in Lateinamerika

Auf einer zweitägigen Konferenz in Lima trafen sich Wissenschaftler und soziale Bewegungen, um über soziale Konflikte um Land in Lateinamerika zu debattieren Die sozialen Konflikte um Land, die Lateinamerika vor allem in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, haben einen wesentlichen Einfluss gehabt auf die Herausbildung des Gesellschaftsgefüges und die Entstehung sozialer Bewegungen in den lateinamerikanischen … weiterlesen

Mi, 08.07.2015
Handel, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Verantwortung entlang der Lieferkette im Rohstoffsektor!

Cover Verantwortung Entlang der Lieferkette

Warum verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten notwendig und machbar sind – Eine Auseinandersetzung mit Argumenten seitens der deutschen Industrie. Eine Publikation des Arbeitskreis Rohstoffe verantwortung-entlang-der-lieferkette_webversion

Di, 07.07.2015
English, Español, Handel, Menschenrechte, Rohstoffe, Uncategorized
Beitrag

Straffreiheit für internationale Konzerne stoppen!

photo161320471037585378

Unterstützung für verbindliche Menschenrechtsstandards für Internationale Konzerne Das FDCL unterstützt die Kampagne für ein verbindliches Abkommen, das internationale Unternehmen zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichtet. Dieses Abkommen wird in einer Arbeitsgruppe des United Nations Human Rights Council (UN Menschenrechtsrats) entwickelt und von der Zivilgesellschaft begleitet. Bei der einsetzung der Arbeitsgruppe im letzten Jahr stimmte die Mehrheit … weiterlesen

Mo, 06.07.2015
Bergbau, Rohstoffe
Beitrag

Photovoltaik & Bergbau: Sonne trifft auf Berggeschrey

Mine Chuquicamata. Macht bald auch auf Solar. Foto: Reinhard Jahn, Mannheim (CC BY-SA 2.0)

Die Photovoltaik in Chile unterbietet herkömmliche Energiepreise – zum Wohlgefallen der Bergbaukonzerne. Auch in Lateinamerika beginnt die Photovoltaik zu boomen, am meisten in Chile. Dort sollen Berechnungen zufolge dieses Jahr 800 Megawatt neu installiert werden. Dies wäre hundertmal mehr als dort noch im Jahre 2013 insgesamt installiert war. Es ist vor allem die Bergbauindustrie, die … weiterlesen

Sa, 20.06.2015
Handel, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Kampagne HANDS ON THE LAND FOR FOOD SOVEREIGNTY

Mitglieder der „Hands on the Land“ Kampagne beim Kampagnen Kick-off auf der People’s Expo in Mailand 5. Juni 2015

Land ist keine Ware ! Für Ernährungssouveränität und eine demokratische Kontrolle des Zugangs zu Land, Saatgut und Wasser Das derzeitige Agrar- und Ernährungssystem begünstigt transnationale Konzerne und gefährdet kleinbäuerliche Strukturen und die Existenzgrundlagen ländlicher Gemeinden. Es verursacht und verschärft weltweit Landraub, Klimawandel, Hunger und Unterernährung. Die neue gesamteuropäische Kampagne „Hands on the Land for Food … weiterlesen

Mi, 27.05.2015
Bergbau, Konzernkritik, Rohstoffe
Beitrag

Salzgitter AG in der Kritik wegen mangelnder Sorgfaltspflicht bei der Rohstoffbeschaffung

Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Salzgitter AG am 28. Mai 2015 wird Christian Russau vom FDCL und vom Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre dem Vorstand Fragen zur Kontroll- und Sorgfaltspflichten der Salzgitter AG in Bezug auf die menschenrechtlichen, sozialen sowie umweltbezogenen Dimensionen ihrer Zulieferer stellen. Mehr dazu aktuell beim Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und … weiterlesen

Mi, 27.05.2015
Handel, Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Beitrag

Protesttag gegen Chevron

anti chevron day

Gemeinsam mit 200 Organisationen unterstützen wir den Aufruf gegen Chevron zum 21.05.2015 forderten 200 Organisationen, 3 Freidensnobelpreisträger und 35 EU ParlamentarierInnen von internationalen Unternehmen die Verletzung von Menschenrechten zu stoppen. Insbesondere richtet sich dieser Aufruf an Chevron (vormals Texaco), die Opfer der Ölförderung in Ecuador und anderen Teilen der Welt zu entschädigen. Letter UDAPT 200 … weiterlesen

Di, 26.05.2015
Bergbau, Extraktivismus, Konzernkritik, Menschenrechte
Beitrag

update: Konflikt um die Kupfermine Tia Maria

Tia-Maria-Soli-Kundgebung_Lima_Grufides

Update zum Tía María Konflikt 27.05.2015: Regierung verhängt Ausnahmezustand Nach den heftigen Protesten der Bevölkerung gegen das geplante Bergbauprojekt Tía María in der peruanischen Provinz Islay hat Präsident Ollanta Humala am 22.5.2015 den Ausnahmezustand über sechs Distrikte verhängt (Decreto Supremo N° 040-201-PCM). Die Verfügung gilt für 60 Tage und betrifft die Distrikte Cocachacra, Deán Valdivia, … weiterlesen

Fr, 22.05.2015
Konzernkritik, Uncategorized
Beitrag

EU-Parlament reglementiert Einfuhr von Konfliktrohstoffen/ Wichtiges Zeichen für Unternehmensverantwortung

386px-Conflict_minerals_961w

Das Europäische Parlament hat für eine Verordnung zur Unterbindung des Handels mit Konfliktrohstoffen entlang der gesamten Lieferkette gestimmt. Als Konfliktrohstoffe gelten demnach Gold, Tantal, Wolfram und Zinn. Mit dem Abbau und dem Handel dieser Stoffe finanzieren sich in Ländern wie Demokratische Republik Kongo oder Kolumbien illegale bewaffnete Gruppen, die gravierende Menschenrechtsverbrechen an der Zivilbevölkerung verüben. … weiterlesen