*** español abajo ***

Rechtsextremist Javier Milei in Deutschland keine Bühne bieten

[Mai 23, 2024]
Der Auftritt des argentinischen Präsidenten in Spanien, sowie dessen Politik veranlassen das Netzwerk gerechter Welthandel in Kooperation mit der Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlín zu folgendem Statement:
„Mit großem Entsetzen beobachten wir die derzeitigen Entwicklungen in Argentinien und die Auftritte von Präsident Javier Milei im Ausland, wie vor Kurzem in Spanien. Im Land selbst sehen wir eine Zerstörung demokratischer Grundlagen durch rechtsradikale und diskriminierende Diskurse, den Abbau des Sozialstaates und der Grundrechte, die Behinderung der Aufarbeitung der Militärdiktatur sowie eine Zunahme der Umweltzerstörung. International zielt Milei auf die Stärkung rechter Netzwerke, statt auf den Ausbau demokratischer Beziehungen. Wir fordern die deutsche Bundesregierung daher auf, diesem Präsidenten keine Plattform durch einen offiziellen Besuch in Deutschland zu bieten und sich von dessen antidemokratischem Verhalten zu distanzieren. Der EU-Mercosur-Vertrag muss auf Eis gelegt werden. Die Menschenrechte in Argentinien sind ernsthaft in Gefahr, Geschäfte mit einer solchen Regierung widersprechen einer feministischen Außenpolitik.“

Diesbezüglich haben wir auch einen offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz versandt: “Kein Pakt mit dem Rechtsextremisten Milei – Verhandlungen zum EU-
Mercosur-Handelsabkommen aussetzen!”. Diesen könnt ihr hier lesen.

Um gegen den Besuch von Javier Milei in Deutschland am 22.6. klar Stellung zu beziehen, rufen Organisationen und Bewegungen der deutschen und diasporischen lateinamerikanischen Zivilgesellschaft zu einem Monat gegen Milei, dem “Anti-Milei-Monat” auf. Dieser startet am 25.5. mit einer Auftaktveranstaltung der Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlín.
Damit wollen wir auch ein Zeichen an die erstarkenden rechten Netzwerke senden: Ihr seid nicht willkommen!_______________________________________________________________

Ningun espacio en Alemania al extremista de derecha Javier Milei

[Mayo 23, 2024]
„Asistimos con gran consternación al desarrollo de los acontecimientos en Argentina durante los últimos seis meses y repudiamos las afirmaciones hechas por el Presidente Javier Milei en su aparición pública en España el pasado 19 de mayo. Argentina enfrenta un proceso de destrucción de los fundamentos democráticos guiado por un discurso de extrema derecha y discriminatorio, el desmantelamiento del estado de bienestar y de los derechos civiles y políticos, la negación del terrorismo de Estado ejercido por la última dictadura militar y al aumento de la destrucción medioambiental. De manera paralela, a nivel internacional, Milei se dirige sistemáticamente a las redes de la derecha en lugar de a las relaciones democráticas. Por ello, instamos al Gobierno alemán que no ofrezca a este presidente ninguna plataforma de visibilidad a través de una visita oficial a Alemania y que se distancie de su comportamiento antidemocrático. El Tratado UE-Mercosur debe congelarse. Los derechos humanos en Argentina están en grave peligro y hacer negocios con un gobierno así es contrario con una política exterior feminista.“

Con el objetivo de posicionarse claramente en contra de la visita de Javier Milei a Alemania el 22 de junio, organizaciones y movimientos de la sociedad civil alemana y de la diáspora latinoamericana convocan al „Mes Anti-Milei“. Este comenzará el 25 de mayo con un acto inaugural organizado por la Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlín.
También queremos enviar una señal a las crecientes redes de derechas: ¡no son bienvenidos!
_______________________________________________________________

Monat Anti-Milei / Mes Anti-Milei

Vorläufiges Programm (25.05.-22.06.2024):

• 25.05. / 12:00 Uhr: Auftaktveranstaltung von der Asamblea en Solidaridad con Argentina
Ort: en Berlín, Solmstraße 18, 10961, Berlin
• 01.06: Eröffnung Ausstellung – Wintershalls Spuren in Vaca Muerta, Argentinien. Do-Sa 15-20 Uhr So 11-15 Uhr [https://sacrificezone-ausstellung.de/]
Ort: Friedrich-Ebert-Str. 75, Kassel.
01.06 / 13:00 Uhr: Protest für eine Enkeltaugliche Landwirtschaft – Aktion Agrar & jABL
Ort: Bahnhof Brake (Unterweser)
• 07.06. / 18:30 Uhr: Film abend „Memoria del Saqueo“ / Fernando E. Solanas in der B5 Brigittenstr., Hamburg, bei
Ort: Voz Latina in der B5, Brigittenstr., Hamburg,
• 08.06. / 17:00:  De despidos al control obrero. Estreno del documental “Madygraf. Huellas de un futuro” (español con subtítulos en alemán) Von Entlassungen zur Arbeiter:innenkontrolle / Screening der Dokumentation „Madygraf. Spuren einer Zukunft“ (spanisch mit deutschen Untertiteln).
Ort: Sonnenallee 152, 12059 Berlin – KGK
• 09.06. / 16:00-18:00:  „Kein Preis für extrem rechts, kein Preis für Milei“ Podium-Diskusion von u.a. Abya Yala Anticolonial mit Fernanda Herrera, Maria Ester Alonso und Maria Guadalupe Rivera.
Ort: an der Uni Hamburg (Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg), im AStA, Raum 0029
• 12.06. / 18:00 Uhr: Der mit der Kettensäge – Milei in Deutschland
Ein vorbereitendes Webinar auf den Besuch von Argentiniens Präsident Javier Milei, organisiert von Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlin, ATTAC Deutschland, Centro de Estudios Legales y Sociales (CELS), Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL), Nachrichtenpool Lateinamerika (NPLA), Netzwerk Gerechter Welthandel, PowerShift, Umweltinstitut München
Zur Anmeldung hier klicken
• 18.06. / 19:00 Uhr: Diskussionsveranstaltung mit Luca Bonafante (UBA): La juventud en Argentina también se levanta / Auch die Jugend in Argentinien steht auf.
Ort:  Sonnenallee 152 12059 Berlin – KGK
• 18.06. / 19:00 Uhr: “Charla sobre la crisis actual y situación de derechos humanos en Argentina”// Gespräch über Krise und Repression seit der Präsidentschaft von Javier Milei in Argentinien mit Fernanda Herrera und Maristelle Svampa, organisiert von und in der Ausstellung: “Sacrifice Zone – Wintershalls Spuren in Vaca Muerta, Argentinien”, Friedrich-Ebert-Straße 75, Kassel
• 20.6. / 19:00 Uhr: Paneldiskussion: Argentiniens Präsident als Heilsbringer der Marktradikalen & Rechten – Keine Medaille für Javier Milei!
Kooperationsveranstaltung von Rosa-Luxemburg-Stiftung und Plurale Ökonomen. Präsenz + Streaming! Ansprechpartner rls in Hamburg: andreas.merkens@rosalux.de Plurale Ökonomen: Justin Turpel: turpelju@pt.lu RLS Berlin: Annika annika.kluegel@rosalux.org)
Ort: Uni Hamburg
Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung, hier klicken
• 21.06 / 10:00 Uhr: Aktion in den sozialen Medien: Milei no sos bienvenido! Milei, du bist nicht willkommen! Milei raus! Fuera Milei!
• 22.06. / ca. 15:00 Uhr: Preisverleihung der “rostigen Kettensäge an Milei” und Kundgebungen in Berlin und Hamburg
Hamburg:
Treffpunkt für die Demonstration: Landungsbrücken. 12:30 Uhr / Kundgebung: Hotel Hafen Hamburg. 14:00-17:00 Uhr
Berlin:
Festival gegen Milei und Kundgebung, Rotes Rathaus Berlin, 13.00 bis 17.00 Uhr mit Tangoworkshop, Guten Tango trío” , “Messtizaje”, “Andi Marino Dj set”, Dj Atr

Eine Kooperation von:
Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlin, Bloque Latinoamericano en Berlín, Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) Lateinamerikanische Fraueninitiative Neukölln (LAFI), Nachrichtenportal Lateinamerika (NPLA), Netzwerk Gerechter Welthandel, PowerShift, FDCL und anderen…

Weitere Infos der Asamblea en Solidaridad con Argentina en Berlin:
https://www.instagram.com/argentinanosevende.berlin/