Archiv Publikationen: Handel 2012

 

Mai 2012

10.05.2012
English, Handel, Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Buch

Alternative Livelihoods to Tobaco

Approaches & Experiences

Die Studie Alternative Livelihoods to Tobacco. Approaches & Experiences bietet einen Einblick in bestehende Initiativen und Ansätze zu Alternativen. Autor_innen aus Brasilien, Kenia und Bangladesch stellen ihre jeweiligen Projekte dar. Auf dieser Grundlage diskutieren die Herausgeberinnen einige Problemfelder im Prozess des Ausstiegs aus dem Tabakanbau und formulieren Empfehlungen. „Es ist ein Mythos, dass Tabak eine … weiterlesen

 

Februar 2012

01.02.2012
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier
Tobias Lambert

Bergbau-Boom mit Nebenwirkungen

Rohstoffsicherung für Deutschland und die EU - Probleme in Kolumbien und Peru

Rohstoffpolitik war bis vor wenigen Jahren noch ein reines Expertenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer sorgen sich um „ihre Rohstoffversorgung“. Angesichts der relativen Verknappung einzelner Bodenschätze, gestiegener Rohstoffpreise und dem zunehmenden Konkurrenzkampf mit aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien messen sie dem Zugang zu Rohstoffen eine geostrategische Bedeutung zu. Auch die … weiterlesen

02.2012
Extraktivismus, Handel, Rohstoffe
Buch

Der Neue Extraktivismus

Eine Debatte über die Grenzen des Rohstoffmodells in Lateinamerika

Seit der Eroberung basiert die Ökonomie Lateinamerikas auf der Ausbeutung weniger Rohstoffe. Der Extraktivismus, eine auf höchstmögliche Ausbeutung von Rohstoffen und Agrarland für den Export ausgerichtete Entwicklungsstrategie, prägt die wirtschaftlichen und sozialen Strukturen der meisten Länder des Subkontinents bis heute wesentlich. Die Folgen sind überwiegend negativ. Die Begrenztheit der meisten Rohstoffe sowie die Mehrfachkrise des … weiterlesen

01.02.2012
Handel, Menschenrechte, Rohstoffe, TKCSA
Dossier
Christian Russau

Schlacke und Staub

Der Konflikt um das Stahlwerk TKCSA von ThyssenKrupp in Rio de Janeiro

Seit Jahren steht ThyssenKrupp wegen seines Stahlwerkkomplexes in Rio de Janeiro, im Stadtteil Santa Cruz an der Bucht von Sepetiba, in der Kritik von Fischern, Anwohnern, Umwelt- und Menschenrechtsgruppen. FDCL dokumentiert den Konflikt in einem Hintergrunddossier von Christian Russau.