Von 307 Sorten Zuckermais werden nur 12 angebaut. Wie kommt es, dass von einer enormen Sortenvielfalt nur ein geringer Teil angebaut wird? Wer bestimmt, was gesät wird? Am Beispiel von Mais in einer Comicgeschichte erkunden wir, wie geistige Eigentumsrechte an Saatgut die weltweite Ernährung und die kleinbäuerliche Gemeinschaften beeinflussen. Es werden Bausteine des Materials vorgestellt, die einzeln oder zusammen in den Unterricht eingebaut oder als Workshop angeboten werden können.

Weitere Informationen:
https://www.bgbm.org/de/botanikschule/angebot/fortbildung

ORT:
Botanikschule
Unter den Eichen 5
12203 Berlin-Steglitz

 

Veranstalter

Förderer