Am 16. November vergangenen Jahres hat das FDCL zusammen mit Brot für die Welt die o.g. Tagung durchgeführt, auf der wir insgesamt 110 TeilnehmerInnen begrüßen durften.

Hier geht es zu einem externen, ausführlichen Bericht zur Tagung (vielen Dank dafür!), den wir uns erlauben hier zu verlinken.

Folgende Tagungs-Präsentationen können wir in Absprache mit den jeweiligen ReferentInnen zur Verfügung stellen:

CBD im Widerstreit der Interessen: Was steht in Cancun zur Debatte?
Dr. Thomas Fatheuer, FDCL

Aufforstung, negative Emissionen und Geoengineering: Gefährliche Pfade in der Klimapolitik
Almuth Ernsting, Co-Direktorin von Biofuelwatch/UK

Handelbare Natur: Biodiversitätsoffsetting
Jutta Kill, Diplom-Biologin, Autorin, Aktivistin und Kampaignerin

`Flex crops´ im Dienst von Klimapolitik und Bioökonomie: Palmölproduktion in Lateinamerika
Dr. Maria Backhouse, Leiterin der BMBF-Nachwuchsgruppe „Bioökonomie und soziale Ungleichheiten“, Institut für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Synthetische Biologie, CRISPR & Co: Mehr und mehr neue Technologien, immer weniger Regulierung?
Friedhelm v. Mering, Bund Ökologische lebensmittelwirtschaft e. V. – BÖLW

Wer beherrscht die Zukunft der genetischen Ressourcen?
Dr. Angelika Hilbeck, ETH Zürich, Departement Umweltsystemwissenschaften / Institut für integrative Biologie