Der Bundesrat hat auf seiner Sitzung am 3. Mai 2013 der Ratifizierung zugestimmt mit zwei Stimmen Mehrheit (36 von 69 Stimmen).

Die Kampagne ist damit in Deutschland beendet. In den anderen europäischen Mitgliedsstaaten werden ähnliche Kampagnen stattfinden.

Land

Ergebnis Plenum 3.5.

Stimmen im Bundesrat

Regierungsparteien

Baden – Württemberg

Enthaltung

6

B90/DIE GRÜNEN / SPD

Bremen

Enthaltung

3

SPD / B90/DIE GRÜNEN

Niedersachsen

Enthaltung

6

SPD / B90/DIE GRÜNEN

Nordrhein – Westfalen

Enthaltung

6

SPD / B90/DIE GRÜNEN

Rheinland – Pfalz

Nein

4

SPD / B90/DIE GRÜNEN

Schleswig – Holstein

Enthaltung

4

SPD / B90/DIE GRÜNEN / SSW

Brandenburg

Enthaltung

4

SPD / DIE LINKE.

Nein oder Enthaltung

33

Hamburg

Zustimmung

3

SPD

Berlin

Zustimmung

4

SPD / CDU

Mecklenburg – Vorpommern

Zustimmung

3

SPD / CDU

Saarland

Zustimmung

3

CDU / SPD

Sachsen – Anhalt

Zustimmung

4

CDU / SPD

Thüringen

Zustimmung

4

CDU / SPD

Bayern

Zustimmung

6

CSU / FDP

Hessen

Zustimmung

5

CDU / FDP

Sachsen

Zustimmung

4

CDU / FDP

Zustimmung

36

Stimmen gesamt

69

Absolute Mehrheit

35

 

weitere Materialien:

Pressemitteilung (pdf)

offener Brief an den Bundesrat (pdf)

offener Brief an den Bundestag (pdf)

 

1. Studie der Hans Böckler Stiftung zum Nachhaltigkeitskapitel im FTA

und eine Zusammenfassung Empfehlungen

2. Studie von SOMO zu Geldwäsche, Finanzmarktregulierung

und der Vortag im Wirtschaftsausschuss How the Free Trade Agreement EU – Colombia & Peru contributes to financial deregulation, illicit financial flows and money laundering – Short written statement for the hearing of Committee on Economics and Technology Development of the German Parliament (13 March 2013)

3. Gutachten der Uni Erlangen zur rechtlichen Einordnung des FTA