Schlagwort "Peru" (77)

Fr, 05.04.2013
Handel, Handelsabkommen
Pressemitteilung

Offener Brief von 45 Organisationen der Zivilgesellschaft an die Mitglieder des Deutschen Bundesrats

download als pdf   Ein breites Bündnis aus kirchlichen Hilfswerken, Menschenrechts-, Entwicklungs- und Umweltorganisationen appelliert an Sie: Stimmen Sie dem Gesetz zum Handelsabkommen mit Kolumbien und Peru nicht zu! Das Freihandelsabkommen zwischen der EU, Peru und Kolumbien wird die menschenrechtlichen, sozialen und ökologischen Probleme verschärfen und droht, die politischen Handlungsspielräume der Parlamente auf nationaler und … weiterlesen

Di, 19.03.2013 / 19:00
FDCL
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Veranstaltung

Das Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit Peru und Kolumbien

Fluch oder Segen?

Nachdem das Europäische Parlament dem Freihandeslabkommen der EU mit Peru und Kolumbien bereits zugestimmt hat, muss es nun den Weg durch die Parlamente der 27 EU-Mitgliedsstaaten nehmen. In diesen Wochen wird es dem Deutschen Bundestag zugeleitet, nach der 1. Lesung und der Behandlung in den Ausschüssen soll es im 2. Quartal vom Bundestag ratifiziert werden. … weiterlesen

Mo, 18.02.2013
Handel, Handelsabkommen
Pressemitteilung

Offener Brief an die Abgeordneten des deutschen Bundestags

Das Freihandelsabkommen der EU mit Peru und Kolumbien wird die menschenrechtlichen, sozialen und ökologischen Probleme verschärfen. Das Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru und das Assoziierungsabkommen der EU mit Zentralamerika werden diese Woche in den Bundestag eingereicht. Ein breite Allianz von Lateinamerika-Gruppen, NRO, Hilfswerken und Gewerkschaften haben sich in mehreren Schreiben an die Ausschüsse … weiterlesen

Mi, 12.12.2012
Handel, Handelsabkommen, Konzernkritik
Beitrag

Aktion gegen die Handelsabkommen EU-Kolumbien/Peru und Zentralamerika

 Das Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru und das Assoziierungsabkommen mit Zentralamerika wurden leider am Dienstag, den 11. Dezember 2012 vom europäischen Parlament ratifiziert und treten damit vorläufig in Kraft. Ergebnisse: EU – Kolumbien/Peru: 486 Abgeordnete stimmten für das Abkommen, 147 dagegen, 41 enthielten sich der Stimme. Alle GUE/NL und Grünen Abgeordneten stimmten dagegen. … weiterlesen

Di, 08.05.2012 / 19:00
Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Abendveranstaltung

«Zerstörte Natur, diskriminierte Bevölkerung»

Illegaler Bergbau und Inklusion der indigenen Bevölkerung in Peru

Seit den frühen Kolonialzeiten steht Gold sinnbildlich für die Zerstörung von Kultur und Natur in Lateinamerika. Bis heute. Auch die Goldschürfer in der Regenwaldregion Madre de Dios im Osten des Landes wollen ein Stück vom Kuchen abbekommen. Einst war das ehemalige Niemandsland an der peruanisch-brasilianischen Grenze der Muttergottes (Madre de Dios) geweiht. Heute, so sagen … weiterlesen

Mi, 25.04.2012
Handel, Handelsabkommen
Beitrag

Aktion gegen die Handelsabkommen EU-Kolumbien/Peru und Zentralamerika

Unterschriften-Aktion gegen die Freihandelsabkommen EU-Kolumbien/Peru und das Assoziationsabkommen EU-Zentralamerika Informationen, Analysen, Handlungsmöglichkeiten zu den Auswirkungen eines Freihandelsabkommen auf verschiedene Bevölkerungsgruppen in Kolumbien, Peru und Zentralamerika. Wer sind die Gewinner und wer sind die Verlierer? Englisch: http://www.fta-eu-latinamerica.org Spanisch: http://www.fta-eu-latinamerica.org/esp

01.02.2012
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Dossier
Tobias Lambert

Bergbau-Boom mit Nebenwirkungen

Rohstoffsicherung für Deutschland und die EU - Probleme in Kolumbien und Peru

Rohstoffpolitik war bis vor wenigen Jahren noch ein reines Expertenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer sorgen sich um „ihre Rohstoffversorgung“. Angesichts der relativen Verknappung einzelner Bodenschätze, gestiegener Rohstoffpreise und dem zunehmenden Konkurrenzkampf mit aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien messen sie dem Zugang zu Rohstoffen eine geostrategische Bedeutung zu. Auch die … weiterlesen

Sa, 10.12.2011
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landnahme, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Dokumentation Tagung: „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland“

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru? Berlin, 26. Oktober 2011, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, 13:00 – 19:00 Uhr Hier finden Sie die Redebeiträge sowie die Vorträge der Fachtagung (alle Audiodateien als mp3 und in der Originalsprache) zum Download. Die mp3 Dateien sind verlinkt. Durch klick rechte Maustaste und „Ziel speichern … weiterlesen

Mi, 26.10.2011 / 13:00 – 19:00
Heinrich-Böll-Stiftung
Bergbau, Handel, Handelsabkommen, Konzernkritik, Menschenrechte, Rohstoffe
Konferenz

Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru?“

zur Dokumentation der Tagung Die Tagung „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland – Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru?“ widmet sich dem Zusammenhang des Rohstoffhungers in Deutschland und der EU sowie den Menschenrechts-, Umwelt- und Entwicklungsproblemen im Kohle- und Kupferbergbau in Kolumbien und Peru. Im Vordergrund steht die … weiterlesen

Mi, 26.10.2011
Bergbau, Extraktivismus, Handel, Konzernkritik, Landnahme, Rohstoffe
Beitrag

Tagung: „Rohstoffe aus dem Andenraum für Deutschland“

Wer trägt die Verantwortung für die Folgen des Bergbaus in Kolumbien und Peru? Berlin, 26. Oktober 2011, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, 13:00 – 19:00 Uhr Rohstoffpolitik war vor wenigen Jahren noch ein Nischenthema. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert: Die wichtigsten Industrieländer haben in den letzten Jahren Strategien verabschiedet, um sich den Zugang zu knapper werdenden Ressourcen … weiterlesen