Schlagwort "Gewerkschaften" (22)

05.2017
Español, EU - Mexiko, Extraktivismus, Handelsabkommen, Menschenrechte
Studien
Thomas Fritz / Übersetzung Aldo R. Beretta

Derechos Humanos en el Olvido

La Renegociación del Acuerdo Comercial de la Unión Europea con México

*** deutsche Zusammenfassung und Studie *** summary in English *** Resumen Ejecutivo Durante la cumbre en el año 2015 la UE y México acordaron la renegociación del Acuerdo Global que entró en vigor en el año 2000. El eje central de este Acuerdo es un tratado de libre comercio que habría de ser “modernizado” en … weiterlesen

Fr, 11.11.2016 / 18:30 – 22:00
Verdi-Medien-Galerie
Konzernkritik
Veranstaltung

„Gewerkschaft gegen Chemiekonzerne - Leben vor Profit“

Erfahrungen aus einem außergewöhnlichen Arbeitskampf in Brasilien

Eine kleine brasilianische Chemiegewerkschaft hat es geschafft, zwei transnationale Konzerne (Shell und BASF) zu einer beispiellosen Vereinbarung zu verpflichten. In einer 12 Jahre andauernden Auseinandersetzung, sowohl vor Gericht als auch mit einer beeindruckenden Kampagne, ist es einer offensiven Gewerkschaft, Anwohnern, Angehörigen und Opfern von Umwelt- und Gesundheitszerstörung gelungen, Shell/BASF zur Verantwortung zu ziehen. Die erreichte Entschädigung erweckt nicht die durch giftige Chemikalien gestorbenen Arbeitnehmer wieder zum Leben und macht die schwer Erkrankten nicht wieder gesund. Aber sie verschafft den Opfern Genugtuung und Anerkennung, und hilft auch ganz praktisch, die ärztlichen Behandlungen zu finanzieren und in Würde weiterzuleben.

Mo, 23.06.2014 / 19:00
FDCL
Konzernkritik, Português
Veranstaltung

Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen im Schatten der WM

Der brasilianische Gewerkschafter Gustavo Garcia berichtet über die sozialen Auswirkungen des Fußball- Events

Sportliche Großereignisse verdrängen üblicherweise politische Themen aus dem Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit – besonders, wenn sich ein Land auf die Austragung eines solchen Megaevents vorbereitet. In Brasilien ist das dieses Mal aber anders. Die Vorbereitungen der Fußball-WM werden seit Mitte 2013 von Massenprotesten begleitet, die Ausdruck allgemeiner Empörung über die Verschlechterung staatlicher Dienstleistungen und Korruption … weiterlesen

Do, 13.03.2014 / 18:00
IG Metall Haus
Handel, Handelsabkommen
Veranstaltung

Geht Frieden ohne Gerechtigkeit und Demokratie?

Die kolumbianische Gewerkschaft Sinaltrainal zum Friedensprozess in Kolumbien

mit Edgar Paez, internationaler Sekretär der kolumbianischen Gewerkschaft Sinaltrainal. Ort: Arbeitsgruppenraum E1 im Haus der IG Metall Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin-Kreuzberg (U1-Hallesches Tor) Auch, wenn es in unseren Medien im Moment mehr um die Ukraine und Russland geht, gibt es Länder und Zustände, die ebenfalls der Rede wert sind. Seltsamerweise sind die Bedrohungen von … weiterlesen

Do, 14.06.2012 / 19:30 – 21:00
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Straflosigkeit
Abendveranstaltung

Mit Büchern gegen Gewehrkugeln

Tirándole libros a las balas.

Memoria de la violencia antisindical contra los educadores de ADIDA 1978-2008 Autor: Guillermo Correa Montoya, 2012 mehr zum Buch und Download Unter dem Titel ‚Mit Büchern gegen Gewehrkugeln‘ laden wir ein zur Buchvorstellung und Diskussion mit kolumbianischen Gewerkschaftern zu Problemen der Menschen- und Gewerkschaftsrechte mit besonderer Berücksichtigung des Freihandelsabkommens zwischen Kolumbien und der Europäischen Union. … weiterlesen

Fr, 09.03.2012 / 19:00
ECCHR
Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Abendveranstaltung

„Der Fall Luciano Romero: Ermordung von Gewerkschaftern in Kolumbien

Ist Nestlé rechtlich verantwortlich?“

Carlos Olaya von der kolumbianischen Gewerkschaft SINALTRAINAL Rechtsanwalt Leonardo Jaimes vom Solidaritätskomitee mit politischen Gefangenen Claudia Müller-Hoff, Rechtsanwältin und Referentin beim ECCHR Moderation: Wolfgang Kaleck, Generalsekretär des ECCHR Am 10. September 2005 wurde der kolumbianische Gewerkschafter Luciano Romero in Valledupar, Cesar, im Nordosten Kolumbiens von Paramilitärs brutal mit 50 Messerstichen ermordet. Romero hatte zuvor jahrelang … weiterlesen

Sa, 03.03.2012 / 14:30 – 16:30
Grüner Salon
Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte
Abendveranstaltung

Kolumbien aktuell

Menschenrechte – Arbeitsrechte – Landrechte: Fortschritte oder leere Versprechungen?

Veranstaltung  mit Jorge Enrique Robledo:  Senator des Polo Democrático Alternativo (pda) Luciano Sanín: Direktor der Nationalen Gewerkschaftsschule (ENS) Moderation: Alke Jenss (Lateinamerika Nachrichten)  im „Grüner Salon“ in der Volksbühne, Rosa-Luxemburg Platz, 10178 Berlin Ein Gesetz zur Opferentschädigung und Landrückgabe wurde verabschiedet – auf der anderen Seite steigen die Angriffe und Morde an MenschenrechtsverteidigerInnen und insbesondere … weiterlesen

01.04.2008
Ausstellung, Globales Lernen, Menschenrechte
Oscar Paciencia

Rostro de la Resistencia

Kolumbien-Ausstellung

Die Foto-Austellung „Rostro de la Resistencia“ entstand auf mehreren Reisen durch Kolumbien. Der italienische Fotograf Oscar Paciencia besuchte von Gewalt und Terror betroffene soziale Basisorganisationen und ländliche Gemeinden in Krisengebieten. Diese Ausstellung widmet sich einem Thema, das der Öffentlichkeit sonst verborgen bleibt: In Kolumbien wird seit mehr als vier Jahrzehnten Krieg geführt. Die Fotografien erzählen … weiterlesen

10.03.2004
Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte
Reader
J.Rüger

NAFTA - CAFTA - FTAA?

Der Freihandel erobert Mittelamerika

Eine Materialsammlung des FDCL zu Freihandelsverhandelsverhandlungen in Mittelamerika und den verschiedenen Implikationen für Umwelt, Arbeitsrechte, öffentliche Daseinsvorsorge, WSKU-Rechte, industrielle Entwicklung, kleinbäuerliche Landwirtschaft, Patente und geistige Eigentumsrechte, ausländische Direktinvestitionen und Investitionsstreitigkeiten.

1987
Menschenrechte
Buch
Jaime Ensignia

PARO

Chilenische Gewerkschaften unter der Diktatur

Die Gewerschaftsbewegung Chiles ist trotz jahrelanger Unterdrückung durch die Militärdiktatur und interner Spaltungen die stärkste organisierte politische und soziale Kraft der Opposition. Die verschiedenen Gewerkschaftsgruppierungen, ihre Verbindungen zu Parteien, Katholischer Kirche und den Soziale Bewegungen, sowie die Perspektiven der chilenischen Gewerkschaftsbewegung werden vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung dargestellt.