Schlagwort "Extraktivismus" (177)

Mi, 16.09.2015 / 19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Bergbau, Rohstoffe
Veranstaltung

Konfliktrohstoffe aus Kolumbien

Bergbau in Kolumbien, der bewaffnete Konflikt und die EU-Pläne für eine Richtlinie zum Import von Konfliktrohstoffen

Seit Jahrzehnten währt der bewaffnete Konflikt in Kolumbien. Inzwischen trägt auch der illegale Goldabbau zur Finanzierung illegaler bewaffneter Gruppen bei und bewegt mutmaßlich bereits mehr Geld als der Drogenhandel. Nahezu 80% des Goldes aus Kolumbien soll aus illegalen Minen stammen. Die EU plant, den Import von einigen Rohstoffen stärker zu kontrollieren, um zu verhin­dern, dass … weiterlesen

Di, 21.07.2015
Bergbau, Extraktivismus, Landnahme, Rohstoffe
Beitrag

„Luchas sociales por la tierra en América Latina”

Auf einer zweitägigen Konferenz in Lima trafen sich Wissenschaftler und soziale Bewegungen, um über soziale Konflikte um Land in Lateinamerika zu debattieren Die sozialen Konflikte um Land, die Lateinamerika vor allem in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, haben einen wesentlichen Einfluss gehabt auf die Herausbildung des Gesellschaftsgefüges und die Entstehung sozialer Bewegungen in den lateinamerikanischen … weiterlesen

Mi, 08.07.2015
Handel, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Verantwortung entlang der Lieferkette im Rohstoffsektor!

Warum verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten notwendig und machbar sind – Eine Auseinandersetzung mit Argumenten seitens der deutschen Industrie. Eine Publikation des Arbeitskreis Rohstoffe verantwortung-entlang-der-lieferkette_webversion

Mi, 27.05.2015
Handel, Konzernkritik, Menschenrechte, Straflosigkeit
Beitrag

Protesttag gegen Chevron

Gemeinsam mit 200 Organisationen unterstützen wir den Aufruf gegen Chevron zum 21.05.2015 forderten 200 Organisationen, 3 Freidensnobelpreisträger und 35 EU ParlamentarierInnen von internationalen Unternehmen die Verletzung von Menschenrechten zu stoppen. Insbesondere richtet sich dieser Aufruf an Chevron (vormals Texaco), die Opfer der Ölförderung in Ecuador und anderen Teilen der Welt zu entschädigen. Letter UDAPT 200 … weiterlesen

Di, 26.05.2015 / 19:30
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Bergbau, Extraktivismus, Konzernkritik, Landnahme, Rohstoffe
Veranstaltung

Vom Bergbau zum Autoblech

Widerstandsstrategien gegen das Entwicklungsmodell Carajás: In Amazonien - und auch entlang der Lieferkette?

Reihe Farben des Goldes – Graues Gold Eisenerz Über 50 Prozent des Eisenerzes, das die deutsche Industrie importiert, kommt aus Brasilien. Lieferant ist der transnationale Bergbaukonzern Vale S.A., dessen derzeit größtes Investitionsprojekt ein drastischer Ausbau der Bergbauminen von Carajás im Amazonasgebiet ist. Das Fördervolumen soll dort bis 2018 auf 230 Millionen Tonnen jährlich mehr als … weiterlesen

Di, 26.05.2015
Bergbau, Extraktivismus, Konzernkritik, Menschenrechte
Beitrag

update: Konflikt um die Kupfermine Tia Maria

Update zum Tía María Konflikt 27.05.2015: Regierung verhängt Ausnahmezustand Nach den heftigen Protesten der Bevölkerung gegen das geplante Bergbauprojekt Tía María in der peruanischen Provinz Islay hat Präsident Ollanta Humala am 22.5.2015 den Ausnahmezustand über sechs Distrikte verhängt (Decreto Supremo N° 040-201-PCM). Die Verfügung gilt für 60 Tage und betrifft die Distrikte Cocachacra, Deán Valdivia, … weiterlesen

Mi, 20.05.2015 / 20:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Bergbau, EU - Mexiko, EU-Zentralamerika, Extraktivismus, Handel, Handelsabkommen, Menschenrechte, Rohstoffe
Veranstaltung

„Der Gipfel ruft, wir kommen alle!“ -

Transnationale Mobilisierungstour für Bewegungsfreiheit, Autonomie und Gutes Leben statt G7

Veranstaltungsflyer hier! Anfang Juni treffen sich die Herrschenden der mächtigsten Staaten der Welt, der „Gruppe der Sieben“ (G7), zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Die negativen Folgen ihrer Politik bekommt die gesamte Welt zu spüren. Daher werden sich Tausende Aktivist*innen auf den Weg machen, um zwischen dem 3. und 8. … weiterlesen

Mo, 18.05.2015
Bergbau, Extraktivismus, Konzernkritik, Menschenrechte, Rohstoffe
Beitrag

Offener Brief: EU und Konfliktmineralien

Die Europäische Union ist die weltweit größte Volkswirtschaft. Jedes Jahr werden Mineralien im Wert von vielen Millionen Euro importiert, oft aus den ärmsten Regionen der Erde. Keine Rolle spielt dabei, unter welchen Bedingungen die Mineralien gewonnen werden und ob der Abbau regionale Konflikte anheizt. Bisher hat die EU keine Rechtsvorschriften erlassen, die sicherstellen würden, dass … weiterlesen

Mi, 13.05.2015
Bergbau, Extraktivismus, Konzernkritik, Rohstoffe
Beitrag

„Es ist unser gutes Leben gegen das gute Leben von Tamaquito“

Interview mit Jens Schanze, Regisseur des Dokumentarfilms „La Buena Vida – Das Gute Leben“             Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Film über den Kohleabbau in Kolumbien zu machen? 2011 bin ich eher zufällig auf das Thema gestoßen. Es war für mich völlig überraschend, dass deutsche Energiekonzerne in … weiterlesen

Di, 28.04.2015 / 14:00 – 17:00
FDCL
Bergbau, Español, Menschenrechte, Rohstoffe
Veranstaltung

Und dann kam der Bergbau

Betroffene berichten über die gravierenden Folgen des Kohleabbaus in Kolumbien

in El Hatillo, gelegen im Nordosten Kolumbiens, zeigen sich exemplarisch die Probleme, die der Kohlebergbau im großen Stil provoziert: Das Dorf ist eingekesselt von mehreren Tagebauen der Unternehmen Drummond, CNR (Colombian Natural Resources) (beide USA) und Prodeco/Glencore (Schweiz), die sich immer weiter ins Land fressen und sich die umliegenden Territorien der Bevölkerung einverleiben. Die Bewohner*innen … weiterlesen