Hackesche Höfe Kino (Rosenthaler Straße 40, 10178 Berlin)

Das Hackesche Höfe Kino ist ein unabhängiges Filmkunsthaus mit konsequentem Programmprofil.

Es wurde nach dem Mauerfall im Jahre 1996 in dem gleichnamigen Hofareal in Berlin Mitte nach eigenen Entwürfen errichtet

und ist heute ein modernes Filmkunstcenter mit fünf Sälen und 656 Sitzplätzen sowie einer großzügigen Foyerlounge.

Europäisches Arthaus-Kino sowie deutsche Filmkunst, deutsche und  internationale Dokumentarfilme, US-amerikanische Independents und Zeugnisse des künstlerischen Filmschaffens aus der ganzen Welt bilden das vielschichtige

Programm des Hauses.

In täglich vier Schienen zzgl. Matineevorstellungen am Sonntag sehen Sie dabei die nicht deutschsprachigen Filme fast ausnahmslos in Originalfassungen,zumeist  mit deutschen Untertiteln.

Im 14ten Jahr seines Bestehens ist sich das Kino – den Entwicklungen am Markt zum Trotz – treu geblieben: Angesichts eines wachsenden Filmangebots suchen wir eine Balance zwischen kommerzieller Qualität und jener deutschen und internationalen Filmkunst, die der Markt aus wirtschaftlichen Erwägungen immer häufiger fallen lässt.