Archiv Veranstaltungen: Landwirtschaft 2012

 

Dezember 2012

Mi, 12.12.2012 / 17:00 – 19:00
Rathaus Pankow
Landwirtschaft, Menschenrechte, Rohstoffe
Film + Gespräch

"Wir kämpfen aber essen Früchte"

Film, Vortrag und Gesprächsrunde

Klimagerechtigkeit Jetzt! und der Bezirk Pankow laden ein zu Film, Vortrag und Gesprächsrunde: „Wir kämpfen aber essen Früchte“ Die Regenwaldschule der Ashaninka am Amônia Fluss, Brasilien: Im Kampf für den Umweltschutz – Film, Vortrag und Gesprächsrunde Zeit:13 Uhr für SchülerInnen (mit Voranmeldung) und 17 – 19 Uhr Die Ashaninka vom Fluss Amônia in Brasilien gründeten … weiterlesen

 

November 2012

Mo, 26.11.2012 / 19:00
Kino Arsenal
Klima/Biodiversität, Landwirtschaft, Menschenrechte
Film + Gespräch

Bitter Seeds

Arsenal Kino | Filmreihe AlimenTerre in Berlin

In Indien gibt es weltweit die meisten Bauern und Bäuerinnen. Sie sehen sich einer Krise gegenüber, die einmalig ist in der Menschheitsgeschichte: Alle 30 Minuten begeht durchschnittlich ein indischer Bauer Selbstmord. Bitter Seeds offenbart den hohen Preis, der gezahlt wird, wenn traditioneller Pflanzenanbau aufgegeben wird, um genetisch modifizierte Pflanzen anzubauen. Der Film begleitet eine Anbausaison … weiterlesen

Mo, 19.11.2012 / 19:00
Armony Hotel & Business Center
Landwirtschaft, Rohstoffe
Veranstaltung

Verlorene Ernte - Was tun gegen Nahrungsmittelverluste im globalen Süden?

Diskussionsveranstaltung |

Uwe Hoering (Freier Publizist, Themendienst Globe Spotting) Astrid Jakobs de Pádua (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – BMELV) Dr. Heike Ostermann (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit – GIZ) Moderation: Thomas Fritz (Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika – FDCL) Nach verschiedenen Schätzungen gehen weltweit zwischen 30 und 50 Prozent der Nahrungsmittel auf dem Weg vom Acker zum … weiterlesen

Mi, 14.11.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landwirtschaft
Film + Gespräch

LoveMEATender

ACUD Kino | Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Trotz weltweiter Krisen steigen die globale Fleischproduktion und der Fleischkonsum weiterhin. Aus dem Blick haben wir verloren, woher das Endprodukt kommt und wie es hergestellt wird. „Wir essen Fleisch, aber für die Konsumenten werden die Tiere nicht wirklich getötet“, so beschreibt die Philosophin Florence Burgat die Situation. Sie ist eine der Interviewten in Manu Coemans … weiterlesen

Sa, 10.11.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landwirtschaft
Film + Gespräch

Süßes Gift – Hilfe als Geschäft

ACUD Kino | Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Der Dokumentarfilm „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der immerwährend solidarischen Afrika Szene an. Anhand von drei Fallstudien aus Mali, Kenia und Tansania überprüft er die Wirkungen der Entwicklungshilfe aus Sicht der Afrikaner und fragt: Warum hat Afrika nach fünfzig Jahren und 1.000 Milliarden US-Dollar Hilfsgeldern nicht den erwarteten Entwicklungsschub gemacht? Peter Heller … weiterlesen

 

Oktober 2012

Mi, 31.10.2012 / 19:00
ACUD Kino
Klima/Biodiversität, Landwirtschaft
Film + Gespräch

Die Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden

Filmreihe AlimenTerre in Berlin

“Die moderne Landwirtschaft gräbt sich ihr eigene Grab mit der Anwendung industrieller Prozesse und dem Einsatz von Chemikalien“ sagte Olivier De Schutter, der Sonderberichterstatter der UN zum Recht auf Nahrung, als er über die Erfahrungen der Nahrungsmittelkrise von 2007–08 sprach. Die ‚Grüne Revolution‘ mit ihren industriellen Prozessen der landwirtschaftlichen Produktion hat das gesetzte Ziel die … weiterlesen

Do, 25.10.2012 / 19:00
Rosa Luxemburg Stiftung
Bergbau, Extraktivismus, Landwirtschaft, Rohstoffe
Film + Gespräch

Kolumbien in der Falle des Extraktivismus

Film: La Toma: territorio afrodescendiente con muchos pretendientes

Die Forscherin und Aktivistin Irene Vélez Torres zu den Folgen eines brutalen Wirtschaftsmodells Wirtschaftsreformen und die zunehmende Integration der meisten lateinamerikanischen Länder in den Weltmarkt haben den Extraktivismus zu einem der herrschenden Typen des Akkumulationsmodells in Lateinamerika gemacht. Dabei bezeichnet dieses Wirtschaftsmodell die auf Export orientierte Ausbeutung von Rohstoffen und Agrarland (Bergbau, Ölförderung, Monokultur) und … weiterlesen

Fr, 19.10.2012 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Konzernkritik, Landwirtschaft
Veranstaltung

Wer Beton sät, wird Zorn ernten. Mexikos Umweltbewegung von unten

Lesereise mit Luis Hernández Navarro

In Mexiko sind Bäuerinnen und Bauern, die sich für den Erhalt ihrer natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen, regelmäßig Repressionen ausgesetzt oder bezahlen ihr Engagement sogar mit dem Leben. Der Raubbau an den natürlichen Ressourcen und der Widerstand der Menschen vor Ort gegen die rücksichtslose Zerstörung ihrer Umwelt sind Thema des Buches. Es geht um die schwierige, aber … weiterlesen

Do, 18.10.2012 / 19:00
Afrika-Haus Berlin
Landwirtschaft, Rohstoffe
Veranstaltung

Nahrungskrise bekämpfen - Verluste vermeiden. Erfahrungen mit Lebensmittelverlusten in Afrika

Informations- und Diskussionsveranstaltung

Mit: Juliette Ogbonnikan (Groupement des Exploitants Agricoles du Bénin, Savé/Benin) Mohamed Gueye (Le Quotidien, Dakar/Senegal) Michael Franke (Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt, Berlin) Moderation: Thomas Fritz (FDCL)   Sprache: Deutsch-Französisch mit Verdolmetschung Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um die globale Nahrungsmittelkrise zu bekämpfen, müsse die Lebensmittelproduktion erheblich gesteigert werden, meinen die UN-Landwirtschaftsorganisation … weiterlesen

Mi, 17.10.2012 / 19:00
ACUD Kino
Landnahme, Landwirtschaft
Film + Gespräch

„Voices of Transition“

Start der Filmreihe AlimenTerre in Berlin

Mit dem Film „Voices of Transition“ von Regisseur Nils Aguilar beginnen wir einen Tag nach dem World Food Day am 17. Oktober 2012 die zweite Runde der Filmreihe AlimenTerre. Der Mut machende Dokumentarfilm von Nils Aguilar setzt wichtige Impulse im Hinblick auf das, was zu tun ist angesichts von Nahrungsmittelkrisen, Klimawandel, großflächigem Landgrabbing und intensiver … weiterlesen

Di, 16.10.2012 / 19:00
Übersee-Museum Bremen
Landnahme
Veranstaltung

Landraub

Die große Jagd nach dem Acker

Durch langfristige Pachtverträge oder Käufe eigneten sich in den vergangenen zehn Jahren Konzerne und Regierungen großfl ächig Land in Ländern des globalen Südens aber auch in Osteuropa an, um Nahrungsmittel oder Energiepfl anzen in großem Maßstab anzubauen. Dies geschah häufi g zu Lasten der lokalen Bevölkerung, der Weideland und Anbaufl ächen plötzlich nicht mehr zur … weiterlesen

Di, 16.10.2012 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Konzernkritik, Landwirtschaft, Menschenrechte
Veranstaltung

Der „Monsanto-Putsch“

Der Preis der Soja-Monokulturen in Paraguay

Mit: Gerónimo Arévalos (Kleinbauer aus Paraguay) und Gerhard Dilger (berichtet seit 1994 als Journalist aus Südamerika) Moderation: Jan Dunkhorst (FDCL) Raising_Resistance-_Tourankuendigung Paraguay ist vom Sojaanbau geprägt. Das Sechs-Millionen-Land ist der viertgrößte Sojaexporteur der Welt. Die riesigen Felder mit den proteinhaltigen Bohnen machen bereits drei Viertel der gesamten Nutzfläche aus. Das Land ist eine Sojarepublik, die … weiterlesen

 

September 2012

Mo, 24.09.2012 / 19:00
Mehringhof - Versammlungsraum
Konzernkritik, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte
Veranstaltung

Landraub in Kambodscha - Blutiger Zucker und Europas Verantwortung

Kurzfilm und Diskussion mit Aktivisten aus Kambodscha

Seit 2009 erlaubt die EU Ländern wie Kambodscha eine zoll- und quotenfreie Einfuhr von Zucker unter der sogenannten “Everything but Arms”-Initiative. Das soll die dortige Entwicklung ankurbeln, führt aber zu Landraub und brutalen Vertreibungen. Diese Handelsanreize fördern eine agroindustrielle Exportlandwirtschaft, die die dortige Ernährungssouveränität untergräbt und zur Verletzung des Rechts auf Nahrung beiträgt. Kambodschanische Organisationen … weiterlesen

 

August 2012

Sa, 04.08.2012 / 9:00 – 13:00
Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Handel, Klima/Biodiversität
Veranstaltung

Klimagerechtigkeit: Kauf dich frei!

Wie Entwicklung und Klimaschutz dem Markt zum Opfer fallen

Gemeinsamer Workshop von PowerShift, Attac EKU-AG, FDCL, KoBra ReferentInnen: Nicola Jaeger, Elisabeth Pudimat, Christian Russau, Wolfgang Sterk Ort: Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, Raum: Philo P205 Zeit: Sa, 4. August 2012, 9.00 – 13.00 Uhr Weitere Infos: http://www.attac.de/aktuell/soak/gesamtprogramm/einzelansicht/?tx_attacforms[attacList-tt_content-32997][id]=1398

Fr, 03.08.2012 / 15:00 – 16:30
Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Handel, Klima/Biodiversität, Konzernkritik
Veranstaltung

Grünes Wachstum in Brasilien?

Die falschen Hoffnungen der Green Economy am Bsp. Brasiliens

Mainz: Die falschen Hoffnungen der Green Economy am Beispiel Brasiliens auf der Attac Sommerakademie 2012 Am Beispiel Brasiliens werden wir uns mit den sozialen und ökologischen Gefahren des Konzepts „Grüne Ökonomie“ auseinandersetzen. Im Fokus steht die kritische Reflektion von Wirtschaftskonzepten, die als „nachhaltig“ verkauft werden, aber dennoch den ausgetretenen Pfaden neoliberaler Politkparadigmen folgen. Die ReferentInnen … weiterlesen

 

Juni 2012

Mi, 06.06.2012 / 11:00 – 17:00
Haus der EKD
Landwirtschaft
Tagung

Mit Leitlinien gegen Landraub

Inhalt, Bewertung und Umsetzung der „Freiwilligen Leitlinien zur verantwortungsvollen Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern“ Informationen und Programm Am 11. Mai 2012 wurden die Freiwilligen Leitlinien zur verantwortungsvollen Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern auf internationaler Ebene verabschiedet, an deren Entstehung sich Akteure der Zivilgesellschaft maßgeblich beteiligt haben. Seit der Internationalen … weiterlesen

 

April 2012

Do, 26.04.2012 / 18:00
Hörsaal 7, Humbold-Universität
Klima/Biodiversität, Menschenrechte
Abendveranstaltung

„Klimagerechtigkeit Jetzt!“

Erwartungen an Rio+20

Mit Blick auf die im Juni stattfindende UN-Umweltkonferenz Rio+20 versucht die Initiative „Klimagerechtigkeit Jetzt!“ das öffentliche Bewusstsein für wichtige umwelt- und menschenrechtliche Fragen zu schärfen. Dazu organisieren die beteiligten Gruppen eine Reihe von Veranstaltungen. Aus Anlass der Rio+20 Konferenz im Juni diesen Jahres diskutieren Gäste aus dem Bereich Umwelt und Entwicklung über Ziele und Herausforderungen … weiterlesen

Di, 17.04.2012 / 19:30 – 22:00
Heinrich-Böll-Stiftung
Handel, Landnahme, Landwirtschaft, Menschenrechte
Abendveranstaltung

Landraub. Reisen ins Reich des neuen Kolonialismus

Weltweit bringen Regierungen, Konzerne und „Finanzinvestoren“ seit der Krise 2008 fruchtbares Ackerland in ihren Besitz, um sie in fragwürdigen Verträgen an ausländische Unternehmer, multinationale Konzerne und Investmentfonds zu verpachten – vor allem in Afrika und Südamerika. Dort sind Land und Arbeitskräfte billig, es locken fantastische Gewinne. Ob als Produktionsort für Export-Gemüse und Agrartreibstoff oder schlicht … weiterlesen